th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Neue Drogistinnen gefeiert

Marion Bär-Beer, Fachgruppenobfrau der Drogisten, und Dieter Lang, Lehrlingsbeauftragter der Drogisten, ehrten die Vorarlberger Jung-Drogistinnen im Rahmen einer Feier in Lochau.

Die Jung-Drogistinnen mit Obfrau Marion Bär-Beer und KommR Dieter Lang.
© Frederick Sams Die Jung-Drogistinnen mit Obfrau Marion Bär-Beer und KommR Dieter Lang.

Anlässlich der Drogisten-Lehrabschlussprüfung fand Mitte Juli im Restaurant „Mangold“ in Lochau eine Feier der Berufsgruppe der Vorarlberger Drogisten, Vertretern der Berufsschule und der Wirtschaftskammer Vorarlberg statt. Im Mittelpunkt standen die Jung-Drogistinnen, die ihre Zeugnisse und den traditionellen Drogisten-Mörser entgegennehmen durften: Elma Ljubijankic, Emilia Smailovic, Annalena Mathis (Guter Erfolg) und Julia Pflug (Ausgezeichneter Erfolg) freuten sich über einen erfolgreichen Abschluss. Alle haben ihre Ausbildung in einem der dm Drogeriemärkte in Vorarlberg absolviert. 

Fachgruppenobfrau Marion Bär-Beer und Kommerzialrat Dieter Lang, Lehrlingsbeauftragter der Drogisten in Vorarlberg, betonten die umfangreiche und fundierte Ausbildung des Drogisten. Die Jung-Drogistinnen haben neben einer fundierten kaufmännischen Ausbildung weitere Kenntnisse in Chemie, Pharmakologie, Drogistenpraxis und Gesundheits- und Ernährungslehre erworben. Mit den vielen Fachbereichen und mit der praktischen Tätigkeit im Gesundheits- und Schönheitsbereich bieten sich für die jungen Drogistinnen zahlreiche zukunftsorientierte Berufschancen. 

Mit dabei waren auch: Berufsschuldirektor Mag. Bruno Bereuter, die Fachlehrer Rene Mathis und Sandra Hochhauser, Geschäftsführer Michael Hollersbacher und Brigitte Sohm als Vertreter der Wirtschaftskammer, sowie Helga Mangeng und Sina Wiesflecker von dm Drogeriemarkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Spartenobmann Michael Zimmermann: „Damit sich der Kreis schließt, ist eine effiziente, funktionierende und zukunftsfitte Verkehrsinfrastruktur auf verschiedenen Ebenen  unerlässlich, und das hat sich vor allem in Krisenzeiten gezeigt."

Güterverkehr: Der Kreis muss sich schließen

Mobilitätsziele lassen sich nur durch konstruktives und langfristiges Denken in komplexeren Zusammenhängen umsetzen. Dazu gehören neben einem zukunftsfitten Verkehrsinfrastrukturausbau auch „Nebenprojekte“ wie die Modernisierung der Zollstelle Wolfurt. mehr

Pressekonferenz der Industriellenvereinigung Vorarlberg und der Sparte Industrie der Wirtschaftskammer, v.l.: Michael Amann, Martin Ohneberg und Mathias Burtscher.

Vorarlberger Industrie stemmt sich gegen die Krise

„Wir sind noch nicht über dem Berg. Die Industrie kämpft nach wie vor massiv mit den Folgen der Corona-Krise. Aber auch wenn die Unsicherheit aktuell groß ist, gilt es mit voller Kraft am Aufschwung zu arbeiten und der großen Verantwortung der Industrie für Arbeitsplätze und Wohlstand im Land gerecht zu werden.  mehr