th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Mositech Medizintechnik: Millioneninvestition in Dornbirn

Zum 25-jährigen Bestehen werden am Hauptsitz in Dornbirn 2,7 Millionen Euro investiert.

Zum 25-jährigen Bestehen werden am Hauptsitz in Dornbirn 2,7 Millionen Euro investiert.
© Marcel Hagen/Studio 22 Christof Moosbrugger

1992 gründete Christof Moosbrugger die Mositech Medizintechnik GmbH in Dornbirn. Im Geschäftsjahr 2016/17 konnte das Unternehmen mit seinen mittlerweile 48 Mitarbeitern ein Rekordergebnis verbuchen: 18,7 Millionen Euro Umsatz, ein Plus von knapp 19 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Erwirtschaftet wurde das Ergebnis mit Vertrieb und Service medizintechnischer Produkte namhafter Hersteller. Darüber hinaus bietet Mositech Krankenhäusern in Österreich die Logistiklösung „Mositech Instrumenten Management“ (MIM) an. Das Unternehmen hat eine Niederlassung in Wien und eine Tochter in der Schweiz, die bereits ein Viertel des Umsatzes beisteuert. Moosbrugger zeigt sich mit der Entwicklung zufrieden: „Wir können auf ein kontinuierliches und gesundes Wachstum zurückblicken. Jetzt ist es an der Zeit, die Weichen für die Zukunft zu stellen, um diesen erfolgreichen Weg fortzusetzen!“

Aus diesem Grund wird kräftig investiert: Das bislang eingemietete Unternehmen kauft die Immobilie in Dornbirn und erweitert die Nutzfläche von 400 auf 700 Quadratmeter. Insgesamt fließen 2,7 Millionen Euro in Ankauf, Ausweitung und Modernisierung. Die Werkstätten werden auf Stand gebracht und die IT-Infrastruktur erneuert. Die Kapazität für MIM wird von 6 auf 10 Arbeitsplätze erweitert. Strategisches Ziel ist es, die Logistiklösung künftig auch über die Grenzen hinaus anzubieten. 

Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
Newsportal Filzkiste: Produkte aus Naturmaterialien

Filzkiste: Produkte aus Naturmaterialien

Mit dem Label Filzkiste präsentiert Nina Dornig in Schwarzenberg Produkte aus hochwertigen Naturmaterialien für den Schutz persönliche Gegenstände. mehr

  • Unternehmen
Newsportal tecnoseal überzeugt mit guten Zahlen

tecnoseal überzeugt mit guten Zahlen

Die Firma tecnoseal aus Lustenau ist weiter Wachstumskurs mehr

  • Unternehmen
Newsportal Tomaselli Gabriel setzt auf Ökostrom

Tomaselli Gabriel setzt auf Ökostrom

Tomaselli Gabriel ist das erste Bauunternehmen in Vorarlberg, das auf seinen  Baustellen Ökostrom aus 100 Prozent erneuerbaren Energieträgern einsetzt. mehr