th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Mixed Reality revolutioniert das Marketing

Mixed Reality bezeichnet Systeme, die die echte Wahrnehmung des Nutzers mit einer künstlichen Wahrnehmung vermischen. Virtual Reality, Augmented Reality oder 360-Grad-Videos sind nur einige der neuen Techniken.

Mixed Reality bezeichnet Systeme, die die echte Wahrnehmung des Nutzers mit einer künstlichen Wahrnehmung vermischen. Virtual Reality, Augmented Reality oder 360-Grad-Videos sind nur einige der neuen Techniken.
© Panthermedia Die Verbindung von Realität und Virtualität ermöglicht ein „Mittendrin-Gefühl“ von Orten und Ereignissen, was den Kunden direkt auf der emotionalen Ebene anspricht.

Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig. Augmented Reality liefert neue Formen der Visualisierung. Beispielsweise mit Hologrammen. Ein Objekt kann mithilfe eines Hologramms visualisieren und intuitiv erleben. Virtuelle Objekte lassen sich in Zukunft auch ohne fixe Displays visualisieren. Alle Informationen lassen sich direkt ins reale Blickfeld einblenden.  

Was vielleicht noch nach Spielerei und Zukunftsmusik klingt, wird jedoch schon in verschiedensten Bereichen angewendet. So findet mit Hilfe von Virtual Reality ein Rundgang durch die künftige Wohnung statt und lassen sich mit Augmented Reality-Anwendungen virtuelle Möbelstücke im Wohnzimmer platzieren oder können wir in einer virtuellen Umkleidekabine ausprobieren, ob uns das ausgewählte Sommerkleid tatsächlich passt und steht.  

360-Grad-Videos bieten dem Zuseher nicht nur die Möglichkeit, das Video anzuschauen, sondern sich im Video selbst umzuschauen. Der Zuseher entscheidet selbst, worauf er seinen Blick richten möchte.  

Die Verbindung von Realität und Virtualität ermöglicht ein „Mittendrin-Gefühl“ von Orten und Ereignissen, was den Kunden direkt auf der emotionalen Ebene anspricht. Unternehmen können ihre Produkte und Dienstleistungen für die jeweilige Zielgruppe auf diese Weise lebendig und greifbar machen.


Tipp!

Veranstaltungstipp: Mixed Reality – Anwendungsmöglichkeiten im Dienstleistungssektor

  • Mixed Reality – Anwendungsmöglichkeiten im Dienstleistungssektor
  • Donnerstag, 28. Mai 2019
  • 19 Uhr
  • Lauterach, Termin V
  • Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Sparte Information & Consulting mit Hefel Wohnbau und Witsch Visuals.
  • Anmeldung: www.wkv.at/event/1892

Das könnte Sie auch interessieren

Die Vorarlberger Bergbahnen konnten in der Sommersaison 2019 eine Umsatzsteigerung von 1,25 Prozent verzeichnen. Damit können die Seilbahnen das herausragende Vorjahresniveau leicht übertreffen.

Vorarlberger Bergbahnen mit Rekordumsatz in der Sommersaison 2019

Umsatzsteigerung von 1,25 Prozent: Die Seilbahnen können das herausragende Vorjahresniveau leicht übertreffen. mehr

Spartenobmann Dieter Bitschnau: " KMU Digital ist ein wichtiges Instrument, um den digitalen Wandel schnell und effizient zu begleiten.“

KMU Digital: Vier Millionen Euro Förderung für Digitalisierung freigegeben

Dieter Bitschnau, Obmann der Sparte Information und Consulting begrüßt, dass die Digitalisierungsförderung KMU Digital verlängert wird: „Wir wollen weiterhin möglichst viele Betriebe mit den Wachstumsmöglichkeiten und Chancen der Digitalisierung vertraut machen. KMU Digital ist ein wichtiges Instrument, um diesen Wandel schnell und effizient zu begleiten.“ mehr