th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Mit „Digital Mindset“ auf den Weg zur Exzellenz

Mit Exzellenz die unternehmerische Zukunft gestalten ist ein inspirierender und herausfordernder Weg, der sich lohnt. Bereits zum dritten Mal wurde heuer der Marktdialog Exzellenz durchgeführt.

Bereits zum dritten Mal wurde heuer der Marktdialog Exzellenz durchgeführt.
© Fachgruppe UBIT V.l.: Die Coaches Michael Defranceschi, Cosima Cenja-Schubert, Edgar Huber, Manuela Ederer, Thomas Fleischmann, Thomas Bayer

Seit drei Jahren ermöglicht der Exzellenz-Kompass Unternehmen eine Standortbestimmung hinsichtlich ihrer unternehmerischen Exzellenz. Im Mittelpunkt steht dabei das Ziel, ins Tun zu kommen. Denn mit der Verortung alleine ist es nicht getan, es müssen immer erste Schritte gesetzt werden. Dabei werden die Betriebe von sechs Coaches unterstützt.

Christine Schwarz-Fuchs, Geschäftsführerin BULU und Vizepräsidentin der IV Vorarlberg ist vom Tool überzeugt: „Unserer jährlichen Mitarbeiterbefragung hat dadurch einen neuen Drive bekommen. Wenn alle daran teilnehmen, dann ergeben sich neue Ansätze und Erkenntnisse, die man sonst nicht sehen würde. Im nächsten Jahr werden wir daher noch mehr Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Teilnahme motivieren. 

Matthias Graziadei, Inhaber von mein-personaler Personalservice GmbH schätzt vor allem den Austausch auf Augenhöhe mit den Coaches. Die gemeinsame Evaluierung der Ergebnisse half ihm dabei, den Blick zu schärfen und fokussiert Handlungsstrategien zu erarbeiten. 

Fokus auf Digitalisierung 

Besonderes Augenmerk wurde heuer auf das Thema Digitalisierung gelegt. 161 Menschen aus 27 Vorarlberger Unternehmen haben an der Befragung teilgenommen und ein Bild davon gezeichnet, wie es um den „Digital Mindset“ in Vorarlbergs Betrieben steht. Dabei zeigte sich, dass die meisten im Umgang mit der Technologie durchaus auf gutem Weg sind. Geht es aber um den sozialen und emotionalen Aspekt der Digitalisierung, besteht noch Optimierungspotenzial. Denn Attribute wie digitale Attraktivität und Unternehmenskultur oder datenbasiertes Denken und Handeln sind für einen exzellenzbasierten Wettbewerbsvorteil wichtiger denn je. 

Auch Guntram Bechtold (StarsMedia IT-Mangagement) ist überzeugt, dass es eine Unternehmenskultur braucht, die Menschen auf der persönlichen Ebene für ein digitales Umfeld begeistert. 

In der anschließenden Keynote zum Thema „Auf dem Weg zur Exzellenz - Digital Mindset“ berichtete IT-Security-Experte Wolfgang Hödl aus seiner langjährigen Praxis und darüber, dass die technischen Herausforderungen häufig die kleineren Hürden im digitalen Transformationsprozess darstellen. Er ist davon überzeugt, dass Technik die Zukunft ist, der Mensch aber den Unterschied macht. Als Führungskraft ist es daher wichtig, vorbildlich voranzugehen und das digitale Mindset im Unternehmen positiv zu platzieren. 

Tipp!
Teilnahme am Marktdialog Exzellenz 2020: Auch im kommenden Jahr wird die Erstellung des Exzellenz Kompasses den Unternehmen im Land kostenfrei angeboten. Eine Anmeldung ist ab jetzt möglich! Alle Infos: www.exzellenzentwickeln.org

Das könnte Sie auch interessieren

10. Auflage der Bregenzerwälder Handwerksausstellung in Bezau: Kreativität, Leidenschaft und Liebe zum Handwerk.

Kreativität, Leidenschaft und Liebe zum Handwerk

Vom 14. bis 18. August fand die 10. Auflage der Bregenzerwälder Handwerksausstellung in Bezau statt. mehr

Beim Bundeslehrlingswettbewerb der Kaminkehrer in Murau in der Steiermark holte sich Niclas Flatz den ersten Rang. Aaron Bottesi belegte den 9. Platz in der Gesamtwertung.

Niclas Flatz ist bester Rauchfangkehrer-Lehrling Österreichs

Beim Bundeslehrlingswettbewerb der Kaminkehrer in Murau in der Steiermark holte sich Niclas Flatz den ersten Rang. Aaron Bottesi belegte den 9. Platz in der Gesamtwertung. mehr