th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Mietplattform für Baumaschinen erfolgreich gestartet

Im August 2019 fand der Go-Live von Digando.com statt.

6000 Baumaschinen stehen auf der Online-Plattform Digando.com zur Miete bereit.
© Digando GmbH 6000 Baumaschinen stehen auf der Online-Plattform Digando.com zur Miete bereit.

Gleich die erste Vermietung zeigte das Potenzial der Online-Plattform: Der Mieter registrierte sich um 17:33 Uhr – nach Geschäftsschluss des Vermietpartners – und konnte den gewünschten Bagger bereits am nächsten Morgen um 9:30 Uhr in Empfang nehmen. „Dieses Beispiel zeigt die Vorteile der Online-Vermietung von Baumaschinen: Der Mieter kann orts- und zeitunabhängig disponieren und verliert keine Zeit, dem Vermieter entgeht kein Geschäft“, sagt Digando-Geschäftsführer Alexander Höss. „Trotz eines für die gesamte Wirtschaft schwierigen Jahres haben wir einen erfolgreichen Start geschafft“, freut sich Höss. Insgesamt können bereits über 6000 Bagger, Anbaugeräte, Lader, Anhänger, Verdichter und weitere Maschinentypen österreichweit online gemietet und an über 25 Partner-Stationen abgeholt bzw. auf Wunsch zugestellt werden.

digando.at

Das könnte Sie auch interessieren

David Domig ist der neue Geschäftsführer der Bergbahnen Brandnertal.

David Domig neuer Geschäftsführer der Bergbahnen Brandnertal

David Domig löst mit Start der Wintersaison 2020/21 Hannes Jochum als Geschäftsführer der Bergbahnen Brandnertal ab. mehr

Drohender Blackout: illwerke vkw hat zur Netzstabilisierung beigetragen.

Drohender Blackout: illwerke vkw hat zur Netzstabilisierung beigetragen

Im europäischen Verbundnetz ist es vor Kurzem zu einem kurzzeitigen Frequenzeinbruch gekommen – die automatischen Netzstabilisierungssysteme bei vorarlberg netz und im Kraftwerksbereich haben einwandfrei funktioniert. mehr