th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Metzler fordert Verlängerung der Abgaben- und Steuerstundungen

Die Forderung der Wirtschaftskammer Österreich, die Fristen für gestundete Steuern und Abgaben zu verlängern, findet die volle Unterstützung von WKV-Präsident Hans Peter Metzler.

Die Stundungen müssen in einem ersten Schritt zumindest um ein halbes oder dreiviertel Jahr verlängert werden, fordert WKV-Präsident Metzler.
© istock "Die Stundungen müssen in einem ersten Schritt zumindest um ein halbes oder dreiviertel Jahr verlängert werden", fordert WKV-Präsident Metzler.

Bis 15. Jänner 2021 laufen die coronabedingten Steuer- und Abgabenstundungen durch die öffentliche Hand und die Sozialversicherungen für Unternehmer in Österreich. „Nicht lang genug“, sagt Hans Peter Metzler, Präsident der Wirtschaftskammer Vorarlberg. „Diese Stundungen müssen in einem ersten Schritt zumindest um ein halbes oder dreiviertel Jahr – also von Jänner in den Sommer ­– verlängert werden. Damit gehen wir einer weiteren Liquiditätsgefährdung der Betriebe aus dem Weg.“ Metzler schließt sich damit der Meinung von WKÖ-Präsident Harald Mahrer an, der gemeinsam mit WKÖ-Generalsekretär Karlheinz Kopf, eine deutliche Verlängerung des Zeitraums für die Rückzahlung fordert. 

„Diese Maßnahme würde uns ein weiteres Stück vorwärts in Richtung Entlastung bringen. Jetzt heißt es dranbleiben und zügig auf diesem Weg weitergehen, damit gerade jene Branchen, die durch die Corona-Krise massiv unter Druck geraten sind, bestmöglich unterstützt werden“, betont Wirtschaftskammer-Präsident Metzler. Dazu sei jetzt eine gemeinschaftliche Lösung der Sozialversicherungen und der öffentlichen Hand notwendig.

Das könnte Sie auch interessieren

WKV-Präsident Hans Peter Metzler

Metzler: „Ein neuer Lockdown ist keine Option!“

Aufgrund der jüngsten Entwicklungen wird die Regierung morgen Samstag weitere Corona-Maßnahmen präsentieren. „Ein neuerlicher Lockdown ist für unsere Unternehmen keine Option“, spricht sich WKV-Präsident Hans Peter Metzler vehement gegen einen möglichen weiteren Lockdown aus. „Vielmehr muss die Devise lauten: Mehr Eigenverantwortung statt Betriebsschließungen.“ mehr

Der „Stab der Vorarlberger Wirtschaft“ bei seinem vierten Treffen.

Stab der Vorarlberger Wirtschaft: „Vorarlberg Bonus“ und intensivere Zusammenarbeit mit den Gemeinden

Der Expertenstab der Wirtschaftskammer und des Landes hat sich bei seinem vierten Treffen erneut mit Maßnahmen für eine Belebung der Lehrlingsausbildung befasst. Der „Vorarlberg Bonus“ für die betriebliche Ausbildung von Jugendlichen mit besonderen Anforderungen (schulische Defizite, schwieriges soziales Umfeld, fehlende Berufswahlreife) soll Realität werden. Zudem wurde eine enge Kooperation mit den Gemeinden festgelegt. mehr