th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Management-Feinabstimmungen bei Schelling und der IMA Schelling Group

Der Schwarzacher Anlagenbauer Schelling hat seine Management-Ebene neu abgestimmt.

Der Schwarzacher Anlagenbauer Schelling hat seine Management-Ebene neu abgestimmt.
© Schelling Stefan Gritsch, Dietmar Nussbaumer, Wolfgang Rohner und Christoph Geiger.

Seit April 2018 leiten Christoph Geiger und Stefan Gritsch die Geschäftsführung. Der seit vielen Jahren in der Schelling-Geschäftsführung tätige Wolfgang Rohner wird sich künftig vollständig auf die Geschäftsführung der kompletten IMA Schelling Group konzentrieren. Die Gruppe ist seit ihrer Gründung sehr erfolgreich, doch die Synergien der beiden Unternehmen IMA und Schelling sollen noch intensiviert werden. Speziell im Bereich der „Losgröße-1-Produktionsanlagen“ kann man auf sehr ermutigende Resultate zurückblicken.

Die unter Leitung von Dietmar Nussbaumer neu gegründete ISG DIGITAL GmbH beschäftigt sich mit Themen aus dem Bereich der Digitalisierung. Schwerpunkte der Entwicklung sind selbstlernende Systeme, die vorausschauend handeln, Parameter selbst verändern und autonom produzieren. Bei der Umsetzung kommen die neuesten IT-Technologien von Big-Data Analysis bis zu AI (künstliche Intelligenz) zum Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
Die Raststation Bodensee Hörbranz GmbH feiert den offiziellen Betriebsstart ihres Prestigeprojekts.

Raststätte Bodensee Hörbranz offiziell eröffnet

Raststation Bodensee Hörbranz GmbH feiert den offiziellen Betriebsstart ihres Prestigeprojekts. mehr

  • Unternehmen
Produkte und Services, die sich konsequent an den Kundenbedürfnissen orientieren, internationale Marktpräsenz, konsequente Investitionen weltweit und hohe Mitarbeiter-Flexibilität bringen Blum im Wirtschaftsjahr 2017/2018 ein neuerliches Umsatzplus.

Blum mit 50 Mio. Euro Umsatzplus im Wirtschaftsjahr 2017/2018

Die Blum-Gruppe kann im Wirtschaftsjahr 2017/2018 ein Umsatzplus von 2,8 Prozent verbuchen. Bereinigt um Währungseffekte betrug das Wachstum fünf Prozent. mehr