th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Lehrberufspaket: Neue Lehrberufe als Antwort auf moderne Arbeitswelt

„Mit dem neuen Lehrberufspaket wird auf die moderne Arbeitswelt reagiert: Damit werden Lehrlinge in neuen und novellierten Berufsbildern am Puls der Zeit ausgebildet“, kommentiert WKV-Direktor Christoph Jenny das von Bundesministerin Elisabeth Udolf-Strobl verordnete Lehrberufspaket.

Mit dem neuen Lehrberufspaket wird auf die moderne Arbeitswelt reagiert.
© istock Insgesamt wurden im Lehrberufspaket vier neue Lehrberufe geschaffen, darunter der des Fahrradmechatronikers.

WKV-Direktor Jenny zeigt sich erfreut über das gestern von Bundesministerin Elisabeth Udolf-Strobl verordnete Lehrberufspaket: „Die duale Ausbildung ist ständig gefordert, die Lehrlinge auf aktuelle Herausforderungen vorzubereiten und das Angebot laufend zu aktualisieren. Die im Lehrberufspaket beinhalteten neuen und adaptierten Lehrberufe sind die Antwort auf diese neue Arbeitswelt und die damit zusammenhängenden Anforderungen an die Arbeitskräfte von morgen.“ 

Attraktive neue Lehrberufe 

Insgesamt wurden vier neue Lehrberufe geschaffen (Fahrradmechatroniker, Nah- und Distributionslogistik, Sportgerätefachkraft, Bauwerkabdichtungstechnik) und drei Lehrberufe novelliert (Spengler, Dachdecker, Mechatroniker). Bei weiteren vier Lehrberufen wird den Lehrlingen durch eine längere Ausbildungsdauer eine vertiefende Berufsbildung mit weiterer Spezialisierung ermöglicht (Bäckerei, Betonbau, Hochbau, Tiefbau). „Das zeigt, dass durch eine zunehmende Spezialsisierung in den einzlenen Berufsbildern die Variantenvielfalt deutlich erhöht wird“, betont WKV-Direktor Jenny. 

Auch der neue Lehrberuf des Fahrradmechatronikers wurde auf die aktuellen Entwicklungen in dieser Branche abgestimmt: Die Zahl der insgesamt verkauften Fahrräder hat in den vergangenen drei Jahren leicht zugenommen, eine signifikante Steigerung gibt es allerdings bei den verkauften E-Bikes. „Diese Entwicklung und die große Nachfrage nach E-Bikes bedingt eine deutliche Verbreiterung der für Verkauf und Service erforderlichen Kompetenzen – und die Betriebe brauchen mehr qualifizierte Fachkräfte mit branchenspezifischen Kenntnissen und Fertigkeiten. Der neue Lehrberuf des Fahrradmechatronikers ist die perfekte Antwort darauf“, führt Jenny aus und erklärt weiter: „Neben der Einführung neuer Berufe werden mit dem Lehrberufspaket auch traditionelle Berufe wie etwa Spengler oder Dachdecker novelliert: Neue Technologien und Arbeitsweisen sind auch in diesen Handwerksberufen mit langer Tradition längst Realität und bieten Jugendlichen atrraktive berufliche Perspektiven am Puls der Zeit.“ 

Moderne duale Ausbildung ist Standortvorteil 

Für den Direktor der Wirtschaftskammer Vorarlberg ist besonders erfreulich, „dass durch die neuen Lehrberufe und durch die Modernisierung traditioneller Berufe die Jugendlichen schon bald noch mehr Auswahl bei der Berufswahl haben: Das Lehrberufspaket ist insgesamt ein wichtiger Beitrag, um die duale Ausbildung weiter zu attraktivieren, denn eine moderne duale Ausbildung ist ein Standortvorteil für die Vorarlberger Betriebe im internationalen Wettbewerb. Das stärkt wiederum unseren Wirtschaftsstandort.“

Factbox zum verordneten Lehrberufspaket: 

Vier neue Lehrberufe:

  • Fahrradmechatronik
  • Nah- und Distributionslogistik
  • Sportgerätefachkraft
  • Bauwerksabdichtungstechnik

 

Bei vier Lehrberufen wurde neben einer dreijährigen Ausbildungsdauer auch eine vertiefte dreieinhalb bzw. vierjährige Ausbildungsdauer mit zusätzlichen Inhalten geschaffen:

  • Bäckerei (3 Jahre)
    • Backtechnologie (3,5 Jahre)
  • Betonbau (3 Jahre)
    • Betonbauspezialist (4 Jahre)
  • Hochbau (3 Jahre)
    • Hochbauspezialist (4 Jahre)
  • Tiefbau (3 Jahre)
    • Tiefbauspezialist (4 Jahre)

 

Drei Lehrberufe wurden novelliert und dem Stand der Technik angepasst:

  • Spengler 
  • Dachdecker
  • Mechatroniker (mit neuen Kombinationsmöglichkeiten)

Das könnte Sie auch interessieren

Markus Wallner holt Marco Tittler in sein Team für die kommende Legislaturperiode.

Engagiert, kompetent, sachorientiert

Die Nominierung des stellvertretenden Direktors der Wirtschaftskammer Vorarlberg, Marco Tittler, zum künftigen Wirtschaftslandesrat findet breite Zustimmung in der Wirtschaft. mehr

Vorarlberg ist in Sachen Klimaschutz und Energieeffizienz Vorreiter. Das verdanken wir vor allem auch den starken – und freiwilligen – Bemühungen der heimischen Wirtschaft.

Klimaschutz: Zurücklehnen ist keine Option, Panikmache aber auch nicht!

Vorarlberg ist in Sachen Klimaschutz und Energieeffizienz Vorreiter. Das verdanken wir vor allem auch den starken – und freiwilligen – Bemühungen der heimischen Wirtschaft. mehr