th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Lackiertechniker versprühten Talent

Beim Landeslehrlingswettbewerb der Lackiertechniker im zweiten Lehrjahr in der Landesberufsschule Dornbirn haben die Teilnehmer eindrucksvoll ihr Können bewiesen.

Beim Landeslehrlingswettbewerb der Lackiertechniker im zweiten Lehrjahr in der Landesberufsschule Dornbirn haben die Teilnehmer eindrucksvoll ihr Können bewiesen.
© Michael Gunz Die Wettbewerbe zeigen immer wieder die hohe Ausbildungsqualität im Land.

Mit der erfolgreichen Teilnahme an den Wettbewerben wird nicht nur das große Engagement und das Können jedes einzelnen Teilnehmers deutlich: Der Wettbewerb selbst ist vor allem auch eine ideale Vorbereitung auf die Lehrabschlussprüfung und die Bundeslehrlingswettbewerbe. Er ist zudem ein großer Beweis für die hohe Ausbildungsqualität im Land. 

Landeslehrlingswettbewerb der Lackiertechniker – 2. Lehrjahr 

1. Platz:    Vanessa Holdermann aus Bludenz, Liebherr-Werk-Nenzing GmbH

2. Platz:    Bünyamin Taskin aus Bludenz, Porsche Dornbirn

3. Platz:    Dominik Liebetegger aus Frastanz, Lieberr-Werk-Nenzing GmbH

Bünyamin Taskin (2. Platz), Vanessa Holdermann (1. Platz) und Dominik Liebetegger (3. Platz).
© WKV Bünyamin Taskin (2. Platz), Vanessa Holdermann (1. Platz) und Dominik Liebetegger (3. Platz).
von

Das könnte Sie auch interessieren

Lkw gehören auf das hochrangige Straßennetz. Dafür braucht es auch entsprechende Verkehrslösungen und ein konstruktives, vorausschauendes und langfristiges Denken in größeren und komplexen Zusammenhängen.

Der Druck ist groß: Keine unnötigen Verzögerungen!

Unsere Mobilitätsziele erreichen wir nur durch konstruktives und langfristiges Denken in komplexeren Zusammenhängen. Dazu gehören auch „Nebenprojekte“ wie die Modernisierung der Zollstelle Wolfurt – sachfremde Aussagen und Verzögerungstaktiken sind hingegen fehl am Platz. mehr

Auch heute noch zählt das Gütesiegel zu den strengsten Zertifizierungsverfahren dieser Art im Alpenraum.

Pistengütesiegel: Vorarlberger Skigebiete setzen auf Sicherheit

Die Sicherheit der zahlreichen Wintersportler steht für die Vorarlberger Seilbahnen an erster Stelle. Bereits vor 40 Jahren wurde das Pistengütesiegel in Vorarlberg eingeführt. mehr