th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Kompetenz Checks: Erste Erfahrungen

Nach einem Beschluss von Land Vorarlberg und den Sozialpartnern wurden nun die ersten Kompetenz Checks für Lehrlinge durchgeführt. Ziel: Weitere Qualitätssteigerung der dualen Ausbildung.

Nach einem Beschluss von Land Vorarlberg und den  Sozialpartnern, einer umfassenden Analyse des Status quo und intensiver Vorbereitung wurden die ersten Kompetenz Checks für Lehrlinge durchgeführt. Ziel ist die weitere Qualitätssteigerung der Lehre.
© Haarwerk 2017 Die Vorarlberger Friseure haben als erste Berufsgruppe in Vorarlberg die sogenannten Kompetenz Checks erfolgreich durchgeführt. Ihre Vorarbeit dient anderen Branchen als Orientierung.

„Vorarlberg ist das Land der Lehre und die duale Ausbildung ist unersetzbar für den Erfolg unseres Wirtschaftsstandorts“, betont Dr. Christoph Jenny, Direktor der Wirtschaftskammer Vorarlberg. Damit das auch in Zukunft so bleibt, wurde in den vergangenen Monaten von den Sozialpartnern ein zehn Punkte umfassendes Maßnahmenpaket zu diesem auf den Weg gebracht. „Gut ausgebildete Fachkräfte sind wichtig für die erfolgreiche Weiterentwicklung unseres Standorts. Nur mit der stetigen Steigerung der Ausbildungsqualität und der Stärkung des Qualitätsmanagements in der Lehrlingsausbildung erreichen wir das“, erklärt Jenny weiter.

Neu: Kompetenz Checks

Eine im Paket enthaltene Maßnahme dafür ist die Einführung der sogenannten Kompetenz Checks. 2015 wurde im Rahmen eines „Lehrlingsgipfels“ von Land Vorarlberg und den Sozialpartnern die Einführung dieser „Zwischenprüfungen“ für Lehrligne vereinbart. Nach einer umfassenden Evaluation der aktuellen Situation wurde mit der Entwicklung von „Pilotmodellen“ begonnen. Die Vorarlberger Friseure haben das Instrument bereits erfolgreich implementiert, wie Innungsmeister Günther Plaickner im Gastkommentar schreibt. „Gemeinsam mit der Berufsschule und der Lehrlingsstelle der WKV haben wir als Innung diese Aufgabe gemeistert“, informiert Plaickner weiter.

Das erfolgreiche Modell der Vorarlberger Friseure dient anderen Branchen somit zur Orientierung, wie   WKV-Direktor Jenny erklärt: „Wir wollen die Kompetenz Checks auf die vielfältigen Anforderungen und Bedürfnisse der Betriebe abstimmen, deshalb wird es unterschiedliche Varianten des Kompetenz Checks für die verschiedenen Branchen und Berufe geben."

Barbara Bergmeister-Keckeis, Direktorin der Landesberufsschule Feldkirch, berichtet von ihren Erfahrungen mit den Kompetenz Checks bei den Vorarlberger Friseuren: „Seitens der Landesberufsschule Feldkirch schätzen wir es sehr, dass dieser Kompetenz Check durchgeführt wurde. Die Teilnehmer/-innen lernen sich durch diesen Check bzgl. ihrer eigenen Stärken und Schwächen im Hinblick auf die Lehrabschlussprüfung  einzuschätzen. Zudem bedeutet es für jede/-n Einzelne/-n eine große Erleichterung, vorab praktische Bereiche der Lehrabschlussprüfung durch diesen Kompetenz Check abzulegen. Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass die Zusammenarbeit zwischen Schule und Wirtschaftskammer sehr gut funktioniert und für beide Seiten äußerst bereichernd ist.“   

Gastkommentar von Von Günther Plaickner, Innungsmeister der Friseure

„Für uns als engagierte Unternehmer, welche die besten Lehrlinge und künftigen Fachkräfte ausbilden wollen, führt der Weg zum Erfolg nur über eine verbesserte und intensivierte Lehrlingsausbildung“ - dieses Statement habe ich vor einem halben Jahr zur geplanten Einführung sogenannter Kompetenz Checks abgegeben. Die Erwartungen, die mit diesem neuen Instrument zur qualitativen Weiterentwicklung der Lehre in Vorarlberg verbunden waren, wurden seitdem übertroffen. Wir, als Vorarlberger Friseure, haben den ersten Schritt gemacht und im Jänner 2018 die ersten Kompetenzchecks mit unseren Lehrlingen durchgeführt. Erfreulich erfolgreich!  Unser Fachkräftenachwuchs hat diese Aufgabe mit Bravour bestanden, die Leistungen in den einzelnen geprüften Teilbereichen waren bemerkenswert. Der Grund? Die Lehrlinge können sich bei den Kompetenzchecks in der Mitte der Lehrzeit auf jedes Detail der Aufgaben vorbereiten, weil die Menge des Prüfungsumfanges kleiner ist als bei der Lehrabschlussprüfung am Ende der Lehrzeit. Das funktioniert natürlich nur durch zusätzliche Trainingseinheiten und mit der beherzten Unterstützung der Ausbilder. Im September 2019 werden die ersten Absolventen des Kompetenzchecks ihre Lehrabschlussprüfung auf dieser guten Basis absolvieren.  
Kurz: Der Kompetenz Check hat seinen Realitätstest bestanden! Und bringt wie geplant, Vorteile für Lehrlinge und Unternehmen!

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Standort
„Wir freuen uns mit der Vorarlberger Wirtschaft über diese Top-Performance und damit über den WKÖ-Wachstumspreis 2016“, erklärt Wirtschaftskammer Präsident Hans Peter Metzler.

WKÖ verleiht Vorarlberg Wachstumspreis 

Mit einem Wirtschaftswachstum von 2 % hat Vorarlberg  2016 einmal mehr seine Bedeutung als erfolgreicher Wirtschaftsstandort unter Beweis gestellt.  mehr

  • Standort
Die vielfältigen Stärken und positiven Eigenschaften Vorarlbergs sollen zu einer Marke weiterentwickelt werden. Hans Peter Metzler und Klaus-Dieter Koch dazu im Gespräch.

„Die Aufgabe der Marke ist es, Bedeutung zu geben“

Wirtschaftskammer-Präsident Hans Peter Metzler und Klaus-Dieter Koch, Gründer und Managing Partner der Agentur Brand Trust, trafen sich zu einem ausführlichen Gespräch über die Marke Vorarlberg. mehr

  • Standort
Neues App über Vorarlbergs Leitbetriebe soll helfen, Fachkräfte nach Vorarlberg zu holen

"Vorarlberger Leitbetriebe"-App: Digitalisierung auf Vorarlberger Art

Die neue App „Vorarlberger Leitbetriebe“ soll unterstützen, Fachkräfte vor allem aus dem Top-Segment nach Vorarlberg zu rekrutieren. mehr