th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Know-how „glasklar“: Landeslehrlingswettbewerb der Glaser

Beim kürzlich im WIFI Hohenems abgehaltenen Landeslehrlingswettbewerb der Glaser beeindruckten die Teilnehmer/-innen nicht nur mit ihren hervorragenden Leistungen: „Gleichzeitig haben sie die hohe Qualität der Lehrlingsausbildung im Land dokumentiert“, betont Berufsgruppenobmann Bernhard Feigl.

 Beim kürzlich abgehaltenen Landeslehrlingswettbewerb der Glaser beeindruckten die Teilnehmer/-innen nicht nur mit ihren hervorragenden Leistungen, gleichzeitig haben sie die hohe Qualität der Lehrlingsausbildung im Land dokumentiert.
© WKV Franco Linger (3. Platz), die Erstplatzierte Sabrina Mucher und Patrik Düringer (2. Platz); alle Glas Marte GmbH.

„Die Wettbewerbe sind nicht nur eine gute Vorbereitung auf die Lehrabschlussprüfungen, sondern stärken auch das Selbstvertrauen und spornen für weitere Höchstleistungen in der beruflichen Zukunft an“, hält Berufsgruppenobmann Bernhard Feigl fest. Besonders erfreulich sei zudem, dass junge Frauen sich besonders für den Beruf des Glasers interessieren, was sich neuerlich auch an der Platzierung zeige:                         

1. Platz: Sabrina Mucha, Glas Marte GmbH 
2. Platz: Patrik Düringer, Glas Marte GmbH
3. Platz: Franco Linger, Glas Marte GmbH      

Feigl gratuliert den Gewinner/-innen herzlich und bedankt sich bei allen Teilnehmer/-innen, die mit großem Eifer und Begeisterung am Wettbewerb teilgenommen und damit einmal mehr die hohe Qualität der Lehrlingsausbildung im Land dokumentiert haben.

Das könnte Sie auch interessieren

"Beinahe täglich haben wir es mit neuen Herausforderungen zu tun“, sagt Industrie-Spartenobmann DI Georg Comploj. Gespannt erwarte man die Umsetzung der Regierungsprogramme auf Landes- und Bundeseben

Konjunktur: Vorarlberger Industrie vorsichtig optimistisch

Leicht verbessert hat sich die aktuelle Konjunktureinschätzung gegenüber dem 3. Quartal 2019, dennoch gestalten sich die Unwägbarkeiten und geopolitischen Einflüsse größer als bisher.  mehr

49. Vorarlberger Bautage: Bauwirtschaft blickt dem Jahr 2020 positiv entgegen

49. Vorarlberger Bautage: Bauwirtschaft blickt dem Jahr 2020 positiv entgegen

Vorarlbergs Bauunternehmer können zuversichtlich ins neue Jahr starten. Die Auftragslage im Dezember 2019 lag um 9,35 Prozent höher als im Jahr zuvor und für das erste Halbjahr 2020 wird ein weiterer Anstieg von über 10 Prozent erwartet. mehr