th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Junior Sales Champion 2019 gekürt

Emre Yörüko (handy4you e.U., Rankweil) gewinnt den diesjährigen Verkaufstechnik-Wettbewerb „Junior Sales Champion“ der Vorarlberger Handelslehrlinge.

Emre Yörüko (handy4you e.U., Rankweil) gewinnt den diesjährigen Verkaufstechnik-Wettbewerb „Junior Sales Champion“ der Vorarlberger Handelslehrlinge.
© Michael Nussbaumer V.l.: LSI Franz-Josef Winsauer mit Spartenobfrau KommR Theresia Fröwis und den Siegern Dragan Antonijevic, Emre Yörüko und Paul Wohlgannnt sowie Juryvorsitzender Christian Gut.

Persönlichkeit, Warenkenntnis und Begeisterung fürs Verkaufen – all diese Talente zeigten die Teilnehmer beim Landesfinale des Junior Sales Champion 2019 in Vorarlberg. Bereits zum 25. Mal veranstaltete die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Vorarlberg den Verkaufstechnik-Wettbewerb gemeinsam mit den kaufmännischen Berufsschulen in Vorarlberg. Dabei treten die Teilnehmer direkt gegeneinander an und messen sich in einem spannenden Verkaufsgespräch.

Emre Yörüko setzte sich mit großem Abstand gegen seine Konkurrenten durch und holte sich den Titel des Junior Sales Champion Vorarlberg 2019. Er überzeugte die Jury von Beginn an von seinem Verkaufstalent. Nach einer fundierten Bedarfsermittlung erklärte er seinem Testkunden ruhig, kompetent und verständlich die technischen Details des Smartphones, das er schließlich samt Zusatzartikel verkaufte. Das Gespräch mit dem englischen Testkunden meisterte der angehende Einzelhandelskaufmann bei handy4you in Rankweil ebenso perfekt.

Platz zwei unter den besten Jungverkäufern Vorarlbergs holte sich Paul Wohlgenannt, der seine Ausbildung im Sporthaus Strolz in Lech absolviert. Auch er lieferte ein solides Verkaufsgespräch, in dem er seinen Kunden von einer hochwertigen Funktionsjacke im 3-Schicht-System überzeugte. Auch die Störung auf Englisch meisterte er ausgezeichnet. Gemeinsam mit dem Erstplatzierten Emre Yörüko wird Paul Wohlgenannt nun Vorarlberg beim Österreich-Wettbewerb im Oktober vertreten.

Als Dritter aufs Stockerl schaffte es Dragan Antonijevic von der XXXLutz KG in Lauterach. Er führte eine genaue Schlaf- und Liegeanalyse durch und verkaufte dem Testkunden schließlich die genau für ihn passende Matratze samt Lattenrost.

Tolle Verkaufspräsentationen mit viel Fachwissen und freundlicher Beratung zeigten auch die übrigen Teilnehmer, die ex aequo auf den vierten Platz gereiht wurden: Nijazi Eqeremi (XXXLutz KG in Feldkirch), Lukas Kugler (O.Rein Schmuck und Uhren in Dornbirn), Jeremy Saringer (Hofer KG in Dornbirn), Sara Savic (HERVIS Sport- und Modegesellschaft m.b.H. in Bürs) und Anastasija Slijepcevic(Skribo Nick in Rankweil).

Alle Finalisten erhielten Shopping-Gutscheine für die Vorarlberger Innenstädte und Urkunden. Für die Stockerl-Plätze gab es außerdem eine besondere Trophäe: LSI Winsauer verlieh den drei Besten den Junior Sales Champion in Bronze. Spartenobfrau KommR Theresia Fröwis gratulierte allen Kandidaten herzlich und dankte vor allem den Ausbildnern und Lehrern, die sich trotz stressigem Arbeitsalltag engagiert für die jungen Nachwuchskräfte einsetzen.

Die besten Vorarlberger Handelslehrlinge hatten sich zuvor auf Schulebene qualifiziert und stellten sich nun auch auf Landesebene einer fachkundigen Jury aus Lehrern, Lehrabschlussprüfern und Vertretern der Wirtschaftskammer. Dabei werden die im Verkauf notwendigen Fähigkeiten bewertet, wie etwa Warenpräsentation und Argumentation. Aber auch das persönliche Auftreten und Erscheinungsbild spielen in der Beurteilung eine wichtige Rolle. Zusätzlich „stört“ ein englischsprachiger zweiter Kunde das Gespräch. Dann gilt es, beide Kunden gleichzeitig zu betreuen – und zwar ebenso freundlich und kompetent.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Information und Consulting
Mixed Reality bezeichnet Systeme, die die echte Wahrnehmung des Nutzers mit einer künstlichen Wahrnehmung vermischen. Virtual Reality, Augmented Reality oder 360-Grad-Videos sind nur einige der neuen Techniken.

Mixed Reality revolutioniert das Marketing

Mixed Reality bezeichnet Systeme, die die echte Wahrnehmung des Nutzers mit einer künstlichen Wahrnehmung vermischen. Virtual Reality, Augmented Reality oder 360-Grad-Videos sind nur einige der neuen Techniken. mehr

  • Gewerbe und Handwerk
129 Meisterbriefe wurden vergangenen Freitag in Götzis vergeben.

129 Meisterbriefe für das Vorarlberger Gewerbe und Handwerk

Mit einem großen Festakt in der Kulturbühne AMBACH in Götzis wurden am 26. April die neuen Jungmeisterinnen und Jungmeister aus dem Vorarlberger Gewerbe und Handwerk geehrt.  mehr