th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

JWV und KSV1870 verlängern erneut Partnerschaft

Die Junge Wirtschaft Vorarlberg (JWV) und der KSV1870 verlängern ihre erfolgreiche Partnerschaft ein weiteres Mal um ein Jahr. Mitglieder der JWV profitieren damit vom Service des führenden österreichischen Gläubigerschutzverbandes.

Die Junge Wirtschaft Vorarlberg (JWV) und der KSV1870 verlängern ihre erfolgreiche Partnerschaft ein weiteres Mal um ein Jahr. Mitglieder der JWV profitieren damit vom Service des führenden österreichischen Gläubigerschutzverbandes.
© JWV Regina Nesensohn (Standortleiterin Feldkirch, KSV1870) und Lukas Fleisch (JWV-Geschäftsführer)
Die jahrelange, erfolgreiche Partnerschaft zwischen der Jungen Wirtschaft Vorarlberg und dem Gläubigerschutzverband KSV1870 wird erneut um ein Jahr verlängert. „Unser Ziel ist es, unsere Mitglieder auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit und bei der Umsetzung ihrer Unternehmensziele zu unterstützen. Dabei ist uns der KSV1870 seit Jahren ein verlässlicher und starker Partner“, so Verena Eugster, Vorsitzende der JWV. Lukas Fleisch, Geschäftsführer der JWV, erläutert die Vorteile: „Unsere Mitglieder profitieren durch die Kooperation vom umfassenden Know-how des KSV1870 zum Beispiel bei einem raschen Inkasso im In- und Ausland oder durch den unbürokratischen Rechtsanwaltsservice. Darum freuen wir uns, dass diese Kooperation fortgesetzt wird.“ Dem stimmt auch Regina Nesensohn, Standortleiterin bei KSV1870 in Feldkirch, zu: „Die Kooperation ist ein Vorteil für beide Seiten. Der KSV1870 strebt eine stärkere Vernetzung mit der regionalen Wirtschaft an und es ist uns ein besonderes Anliegen, vor allem Jungunternehmer zu unterstützen. Denn eine Unternehmensgründung kann mit vielen Risiken verbunden sein. Wir wollen diese Risiken mit unserem Know-how bestmöglich abfedern.“

Das könnte Sie auch interessieren

Landesstudie zur wirtschaftlichen Rolle von Asylwerbern bestätigt Forderungen der Wirtschaftskammer auch einer raschen und humanen Lösung.

Asylwerber: Rasch flexible Lösungen schaffen

Studie des Landes zur wirtschaftlichen Rolle von Asylwerbern bestätigt Forderungen der Wirtschaftskammer nach einem raschen und nachhaltigen Zugang in den Arbeitsmarkt. mehr

Mit den Vorarlberger Ausbildungsbotschaftern hat die WKV in Kooperation mit dem BIFO ein Projekt gestartet, bei dem Schüler/-innen von Lehrlingen aus erster Hand erfahren, wie ihr Arbeits- und Berufsschulalltag aussieht.

Die Vorarlberger Ausbildungsbotschafter

Mit den Vorarlberger Ausbildungsbotschaftern hat die WKV in Kooperation mit dem BIFO ein Projekt gestartet, bei dem Schüler/-innen von Lehrlingen aus erster Hand erfahren, welche attraktiven Perspektiven eine duale Ausbildung bietet. Darüber informierten WKV-Präsident Hans Peter Metzler und BIFO-Geschäftsführer Andreas Pichler im Rahmen einer Pressekonferenz. mehr