th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Interaktives Format „Europa backstage – next edition“ begeistert Schüler/-innen

Knapp 400 Vorarlberger Schüler/-innen hatten diese Woche die Chance, bei der zweiten Auflage des einzigartigen Formats „Europa backstage – next edition“ hinter die Kulissen Europas und der Europäischen Union zu blicken.

An die 400 Vorarlberger Schüler/-innen der 10. Schulstufe erarbeiteten im WIFI Campus Dornbirn spielerisch Wissen zur EU und setzten sich mit der europäischen Idee auseinander.
© WKV/Alexandra Serra An die 400 Vorarlberger Schüler/-innen der 10. Schulstufe erarbeiteten im WIFI Campus Dornbirn spielerisch Wissen zur EU und setzten sich mit der europäischen Idee auseinander.

Die Initiative „Wir sind Europa“, getragen von Wirtschaftskammer, Industriellenvereinigung und Land Vorarlberg, hat es sich zum Ziel gesetzt, Aufklärungsarbeit in Sachen Europa und Europäische Union zu leisten. In diesem Zusammenhang wurde in Kooperation mit der Vorarlberger Volkswirtschaftlichen Gesellschaft mit der Veranstaltungsreihe „Europa backstage“ vergangenes Jahr auch ein neues, interaktives Format für Jugendliche geschaffen. Unter dem Titel „Europa backstage - next edition“ fand diese Woche an drei Halbtagen die zweite Auflage am WIFI Campus Dornbirn statt. 

Diskussion und Austausch zur europäischen Idee 

Knapp 400 Schüler/-innen nahmen heuer an dem interaktiven Format zur EU teil: Die Jugendlichen der 10. Schulstufe aus den HTL Rankweil und HTL Bregenz, den HLW Marienberg und Riedenburg und den BG Blumenstraße, Gallusstraße und Rebberggasse nutzten die Chance und setzten sich im Rahmen der Veranstaltung intensiv mit Fragen zu aktuellen und zukünftigen Herausforderungen Europas, Verbesserungsmöglichkeiten der EU, aber auch den eigenen Erwartungen an das europäische Bündnis auseinander. Themen wie die Währungsunion, der Euro und die Vor- und Nachteile der EU-Mitgliedschaft wurden diskutiert und speziell der Austausch mit Vorarlberger/-innen, die das Leben in Brüssel kennengelernt haben und in EU-Institutionen tätig waren, ermöglichten den Jugendlichen einen spannenden Blick hinter die Kulissen. 

Einzigartiges Format mit engagierten Unternehmern 

Die Schüler/-innen erarbeiteten spielerisch Wissen und setzten sich mit der europäischen Idee und Werten auseinander. Daneben ist den Organisatoren der Austausch zwischen Schule und Unternehmern wichtig, um auf die Bedeutung der EU auch für die heimische Wirtschaft aufmerksam zu machen. Udo Filzmaier, Gerhard Humpeler, Heinz Senger-Weiss, Johannes Collini und Michael Grahammer engagierten sich in den vergangenen Tagen für „Europa backstage – next edition“ und teilten ihre Erfahrungen sowie ihre Perspektive mit den Jugendlichen. Ihre Intention: „Uns ist es ein großes Anliegen, den Schüler/-innen auf interaktive Art und Weise mehr Wissen über Europa und die EU zu vermitteln.“

Das könnte Sie auch interessieren

Über 10.000 Jugendliche und Eltern haben die i an drei Messetagen besucht. Fünf Hallen des Messequartiers Dornbirn boten eine einzigartige Erlebniswelt, in der die vielfältigen Ausbildungschancen in Vorarlberg entdeckt und erlebt werden konnten.

Tausende Besucher auf der Vorarlberger Ausbildungsmesse i

Drei Tage voller Information, Unterhaltung, guten Gesprächen, neuen Kontakten und viel Action und einzigartigen Erlebnissen – das bot die i. WKV-Präsident Metzler: „Der Bedarf an Information und guter Orientierung in Sachen Bildung und Beruf ist groß – mit der i haben wir Jugendlichen und Eltern das perfekte Format dafür geboten.“ mehr

Vorarlbergs Erfolg als Standort wird künftig noch stärker als heute davon abhängen, ob sich die klügsten Köpfe und Talente niederlassen. Deshalb ist es von größter Bedeutung, Innovation zu ermöglichen und zu fördern.

Innovationskultur: Vorstoß ist von strategischer Bedeutung für Vorarlberg

WKV-Präsident Hans Peter Metzler lobt den Impuls des Landes zur Schaffung einer neuen Innovationskultur. mehr