th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Initiative: Lebensmittel gehören nicht in den Abfall

Lebensmittel sind kostbar – trotzdem landen in Vorarlberg durchschnittlich jedes Jahr pro Person elf Kilogramm genießbare Lebensmittel im Abfall, darunter auch oft Brot.

„Brot ist kostbar“. Unter diesem Motto sensibilisieren die heimischen Bäcker kleine und große „Brottiger“ gegen Lebensmittelverschwendung.
© Roman Märzinger/Westend61/Corbis „Brot ist kostbar“. Unter diesem Motto sensibilisieren die heimischen Bäcker kleine und große „Brottiger“ gegen Lebensmittelverschwendung.

 Damit weniger Brot auf dem Abfall landet, geben verschiedene PartnerInnen in den kommenden Wochen wertvolle Impulse. „Vorarlbergs Bäcker setzen auf qualitativ hochwertiges Brot, das auch länger hält“, erklärt Markus Stadelmann, stv. Landesinnungsmeister der Vorarlberger Bäcker, und erklärt: „Viele Bäckereien bieten Brot vom Vortag zu einem günstigeren Preis an.“ Auch auf andere Weise setzen Vorarlbergs Bäcker Brot ins Rampenlicht. So wird etwa am 13. Oktober beim Dornbirner Herbst auf dem Marktplatz Brot aus heimischem Dinkel gebacken oder am 16. Oktober in vielen Bäckereien und Lebensmittelgeschäften der „Tag des Brotes“ gefeiert.

Mit dem „Gastgeber-Laib“ zur Gymnaestrada ermöglichen es die Handwerksbäcker, beim Brotessen Gutes zu tun: Mit einem Teil des Verkaufserlöses werden Anreisen für Teilnehmer aus weniger wohlhabenden Ländern finanziert. Wie wertvoll Lebensmittel sind, lernen Menschen am besten von ganz klein auf. Die Vorarlberger Handwerksbäcker haben bei ihrem Malwettbewerb „Brottiger“ positive Erfahrungen gemacht: In den vergangenen Monaten sind viele bunte und lustige Brottiger gezeichnet und eingeschickt worden. Am 15. Oktober wird das Siegerbild bei einer großen Brottiger-Disco im K-Shake in Röthis vorgestellt – die jungen Finalisten sind dazu natürlich herzlich eingeladen.

Weitere Informationen und Tipps: www.derbeck.at und www.umweltv.at

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Industrie
Ende Mai fand bereits zum 7. Mal der internationale Jungtextilerkongress statt, zum zweiten Mal in Vorarlberg. Teilnehmer waren rund 200 Textillehrlinge und Schüler sowie Ausbilder und Lehrer aus Baden Württemberg, Bayern, der Schweiz und Vorarlberg.

Die jungen Wilden – „Die Kunst Textil neu zu denken"

Rund 200 Textillehrlinge und Schüler sowie Ausbilder und Lehrer aus Baden Württemberg, Bayern, der Schweiz und Vorarlberg trafen sich zum 7. internationalen  Jungtextilerkongress. mehr

  • Transport und Verkehr
Ing. Markus Comploj, neuer Fachgruppenobmann der Seilbahnen in der Wirtschaftskammer Vorarlberg (WKV), präsentierte in Dornbirn die Zukunftspläne der Seilbahnen.

Markus Comploj ist neuer Obmann der Vorarlberger Seilbahnen

Comploj nennt "Ganzjahrestourismus, Nachwuchsförderung und Vernetzung der Destinationen" als Ziele. mehr

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Unter dem Motto "Nimm‘s mit, denn es ist einfach zu gut!", wurde die neue Genuss Box präsentiert.

Die neue Genuss Box: Nimm‘s mit, denn es ist einfach zu gut!

Gastronomie und Land leisten mit der Einführung der „Genuss Box“ einen wertvollen Beitrag gegen die Lebensmittelverschwendung bzw. zur Abfallvermeidung. mehr