th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Stubner Hotelier Markus Kegele ist neuer Obmann der Sparte Tourismus

Hotelier Markus Kegele (Hotel Mondschein, Stuben am Arlberg) wurde auf der jüngsten Spartenkonferenz zum neuen Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft gewählt und folgt damit KommR Elmar Herburger (Hotel Restaurant Mohren, Rankweil) nach.

Hotelier Markus Kegele (Hotel Mondschein, Stuben am Arlberg) wurde auf der jüngsten Spartenkonferenz zum neuen Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft gewählt und folgt damit KommR Elmar Herburger (Hotel Restaurant Mohren, Rankweil) nach.
© Frederick Sams Neues Tourismus-Spartenpräsidium: Mag. Jutta Frick, Markus Kegele und Stefan Köb.
Markus Kegele absolvierte eine Ausbildung zum Diplomierten Hotelkaufmann in der Villa Blanka Innsbruck und zum Diplomierten Hotelier-Restaurateur SHV beim Schweizer Hotelier-Verein. Seine berufliche Erfahrung reicht vom Commis de Rang über Hoteldirektor bis Interim Manager und Geschäftsführer. Seit 2015 ist Kegele im Fachverbandsausschuss Bundessparte Tourismus/Hotellerie und stellvertretender Obmann der Fachgruppe Hotellerie in der Wirtschaftskammer Vorarlberg. Zu seinen Stellvertretern wurden die Hotelierin Mag. Jutta Frick (Bad Reuthe, Bizau, Quellengarten in Lingenau, Die Wälderin in Mellau) und der Gastronom Stefan Köb (Beachbar, LuSt Bar und Pier69 in Bregenz) gewählt.

Das könnte Sie auch interessieren

Je sensibler und damit schützenswerter personenbezogene Daten sind, desto stärker und zuverlässiger sind sie abzusichern. Für einen sicheren Umgang mit Daten im Homeoffice wurden zehn Tipps erarbeitet.

COVID-19-Krise: Datensicherheit und Datenschutz im Homeoffice

Wolfgang Hödl, Landessprecher der Experts Group IT Security (Fachgruppe Unternehmensberatung, Buchhaltung und IT in der WKV) informiert: „Beim Arbeiten von zu Hause aus steht besonders der Schutz der Vertraulichkeit personenbezogener Daten im Vordergrund. Je sensibler und damit schützenswerter personenbezogene Daten sind, desto stärker und zuverlässiger sind sie abzusichern. Für einen sicheren Umgang mit Daten im Homeoffice haben wir zehn Tipps erarbeitet.“ mehr

Bisher musste ab einem Bezahlwert von 25 Euro die PIN am Bezahlterminal eingeben werden. Bis Mitte April werden alle Terminals im österreichischen Handel umgestellt sein.

Schutzmaßnahmen der Banken: Kontaktlos Zahlen ohne PIN bis 50 Euro

In einem gemeinsamen Schritt wird das kontaktlose Bezahlen mit Debitkarte und Kreditkarte ohne PIN bis 50 Euro ermöglicht. mehr