th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Hochbau-Lehrlinge zeigen Bestleistungen

35 Teilnehmende konnten beim Landeslehrlingswettbewerb im MAZ-Hohenems mit hervorragender Handwerkstechnik überzeugen – das dokumentiert vor allem auch die hohe Ausbildungsqualität in der Baubranche.

v.l.: Niclas Bader (3. Platz), André Fleisch (1. Platz) und Lukas Boch (3. Platz)
© WKV v.l.: Niclas Bader (3. Platz), André Fleisch (1. Platz) und Lukas Boch (3. Platz).

Trotz hoher Ansprüche an Ausführung und herausfordernden Aufgaben haben alle Teilnehmenden ausgezeichnete Leistungen abgeliefert, freut sich Innungsmeister Peter Keckeis: „Man hat deutlich gesehen, mit wie viel Engagement und Sauberkeit die Lehrlinge gearbeitet haben. Nicht nur, um sich untereinander zu messen und das Erlernte bestmöglich umzusetzen, sondern auch, um sich auf die vielfältigen Anforderungen im Berufsleben vorzubereiten.“ 

Die Platzierungen:

  1. Platz: Fleisch André, Wilhelm + Mayer Bau GmbH
  2. Platz: Boch Lukas, Haller Bau GmbH
  3. Platz: Bader Niclas, Müller Bau GmbH & Co KG
  4. Platz: Palta Bilal, Rhomberg Bau GmbH 

Die Bauwirtschaft bietet neben sicheren Arbeitsplätzen mit guten Verdienstmöglichkeiten auch äußerst vielfältige Karrierechancen. Der Beruf des Hochbauers hat sich in den letzten Jahren stark verändert und wird sich noch weiterentwickeln. Das gilt es in der Ausbildung vom ersten Lehrtag an konsequent einzubinden. Deshalb ist die Lehrlingsausbildung eines der zentralen Zukunftsthemen der gesamten Branche: „Moderne Technologien, veränderte Markterfordernisse und auch die Digitalisierung stellen zahlreiche neue Anforderungen an unsere Fachkräfte. Berufe am Bau bieten ein besonders großes Entwicklungspotenzial, daher haben wir schon früh die richtigen Weichenstellungen für die Zukunft getätigt – insbesondere in Puncto Digitalisierung“, sagt Keckeis.

von

Das könnte Sie auch interessieren

Die Sieger des Wettbewerbs stehen mit dem Innungsmeister auf der Stiege vor dem Wifi Hohenems. In der Hand halten sie ihre Pokale und Urkunden.

Bäckerlehrlinge überzeugten mit handwerklichem Können

Magdalena Mangold konnte den Landeslehrlingswettbewerb für sich entscheiden. Den zweiten Platz erreichte Christian Schmid, dritte wurde Katharina Greber. mehr

Theresa Schmidler vom Betrieb Blumig Lingenau in Lingenau konnte sich den zweiten Platz sichern.

Höchstleistungen der Jungfloristinnen

15 Lehrlinge im 3. Ausbildungsjahr nahmen am diesjährigen Bundeslehrlingswettbewerb der Floristen teil. Auf dem zweiten Platz: Theresa Schmidler von Blumig Lingenau. mehr