th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Helden der Krise: Handwerksbetriebe stellen Arztpraxen über 500 Schutzmasken zur Verfügung

Vorarlbergs Fahrzeugtechniker, Maler und Tapezierer starteten spontane Solidaritätsaktion.

Auch Mitarbeiter der Firma Fahr.Werk in Feldkirch sammelten Schutzmasken für die Vorarlberger Arztpraxen.
© WKV Auch Mitarbeiter der Firma Fahr.Werk in Feldkirch sammelten Schutzmasken für die Vorarlberger Arztpraxen.

Außergewöhnliche Zeiten erfordern oft außergewöhnliche Aktionen, denn auch Vorarlbergs Arztpraxen haben enorme Schwierigkeiten Atemschutzmasken zu bekommen. Daher haben 17 heimische Betriebe aus den Branchen Fahrzeugtechnik, Maler und Tapezierer auf Initiative der Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK) in Vorarlberg 533 Atemschutzmasken für die Arztpraxen gesammelt, die nun rasch übergeben werden.

„Eine tolle Aktion, die zeigt, dass in Vorarlberg der Zusammenhalt in dieser herausfordernden und schwierigen Zeit gelebt wird. Danke an die Österreichische Gesundheitskasse für diese Idee “, erklärt WKV-Präsident Hans Peter Metzler.

Das könnte Sie auch interessieren

Mit Stand Freitagnachmittag werden 31 Prozent mit Sicherheit am Montag, den 15. März, ihren Betrieb für Gäste öffnen.

Gastro-Umfrage: 30 Prozent machen auf

Einer aktuellen Umfrage der WKV zufolge wird rund ein Drittel der Gastronomiebetriebe kommenden Montag ihre Türen öffnen. 40 Prozent der rund 2.500 befragten Betriebe lassen zu, wiederum 30 Prozent sind noch unentschlossen oder konnten die Frage nicht abschließend beantworten. mehr

Im Einsatz für die Vorarlberger Unternehmen: KommR Betriebsökonom Wilfried Hopfner, WKV-Vizepräsident, Hans Peter Metzler, Präsident der Wirtschaftskammer Vorarlberg und KommR Werner Böhler, Spartenobmann Bank und Versicherung

Liquidität für die Vorarlberger Wirtschaft

Die COVID-19 Situation hat für viele Vorarlberger Unternehmen Auswirkungen in Sachen Liquidität – aus Sicht der regionalen Banken besteht dringender Handlungsbedarf.  mehr