th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Pfanner Schutzbekleidung: Gut geschützt ins neue Schuljahr!

Das „NanoShield® 4x4“ der Koblacher Firma Pfanner Schutzbekleidung gibt es pünktlich zum Schulstart auch für Kinder.



Gesichtsvisiere für Schulen von Pfanner Schutzbekleidung
© Pfanner Schutzbekleidung V.l.: Denise Raich (Key Account Pfanner), Arnt Buchwald (Schulleiter Schulheim Mäder), Thomas Meusburger (Marketing Pfanner).

Optimal vorbereitet geht es für die Kinder und Lehrpersonen der Jupident Stiftung in Schlins und des Schulheims Mäder ins neue Schuljahr. Der Marketingleiter der Firma Pfanner Schutzbekleidung, Thomas Meusburger, übergab den Schulleitern kurz vor Schulbeginn die ersten „NanoShields® 4x4“ für Kinder. Vor allem Kinder mit einem Handicap und mit eingeschränkter Kommunikationsfähigkeit profitieren von dem durchsichtigen Virenschutz.

„Wir haben viele Kinder mit eingeschränkter Lautsprache und somit ist das Verdecken von Mund und Nase durch einen üblichen Mund-Nasen-Schutz für die Kommunikation sehr schwierig. Mit dem sehr komfortablen Schutzvisier erkennen die Kinder uneingeschränkt die Mimik der Lehr- oder Betreuungsperson und können sich so orientieren.“ meint Jupident Stiftungleiter Manfred Ganahl. Arnt Buchwald, Leiter des Schulheims Mäder, stellt den Schutz seiner rund 70 teils schwerbehinderten Kinder an erste Stelle: „Sie müssen aufgrund ihrer Bedürfnisse ganz besonders geschützt werden. Viele der Kinder tolerieren auch keinen üblichen Mund-Nasen-Schutz und daher ist das Gesichtsvisier für uns eine sehr gute Alternative – für Kinder und Betreuungspersonal. Da wir bei der Begleitung, Pflege und Förderung der Kinder den Mindestabstand von einem Meter oft nicht einhalten können, bietet sich das NanoShield für den Einsatz bei uns im Schulheim Mäder optimal an.“

Die Koblacher Firma Pfanner Schutzbekleidung möchte mit ihren patentierten Schutzvisieren auch Kinder schützen und unterstützen. Daher wurden kurzerhand auch Modelle für Kinder entworfen und noch in den Sommerferien gratis an ausgesuchte Einrichtungen verteilt. „Uns war es in dieser Zeit auch wichtig Organisationen zu unterstützen und mit unserem Produkt einen Beitrag zu leisten. Bei der Stiftung Jupident und dem Schulheim Mäder kommen unsere Gesichtsvisiere bestmöglich zum Einsatz und helfen im alltäglichen Schulbetrieb.“, freut sich Geschäftsführer Anton Pfanner.

pfanner-austria.at


Das könnte Sie auch interessieren

Ralf und Gerald Fässler haben im August das Vorarlberger Traditionsunternehmen Fässler Installationen von ihrem Vater Wolfgang übernommen.

Generationenwechsel bei Fässler Installationen

Söhne übernehmen Geschäftsführung. mehr

Die Geschäftsführer Philipp und Martin Blum leiten das Unternehmen in 3. Generation.

BLUM: Entwicklung bleibt trotz Corona-Krise stabil

Der Vorarlberger Beschlägespezialist kann dank eines guten Starts das Wirtschaftsjahr 2019/2020 mit einem Gruppenumsatz von 1.906,92 Mio. Euro abschließen. mehr