th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Getzner Werkstoffe erweitert am Hauptstandort Bürs

Mit dem Ausbau gewinnt der Hauptstandort weiter an Bedeutung. Insgesamt 120 Arbeitsplätze entstehen.

Mit dem Ausbau gewinnt der Hauptstandort weiter an Bedeutung. Insgesamt 120 Arbeitsplätze entstehen.
© Getzner Werkstoffe Getzner widmet Büros, Labors, Prüfständen, Lager und Logistik insgesamt über 8.000 m² an Neubaufläche. Dazu kommen rund 12.500 m2 an Außenfläche.

Das Geschäft mit dem Schwingungsschutz zieht an – weltweit, denn mit zunehmender Urbanisierung scheint auch der Wunsch der Menschen nach Ruhe und Ungestörtheit stärker zu werden. Um dem damit verbundenen Wachstum gerecht zu werden, erweitert Getzner die Produktions- und Lagerkapazitäten sowie die Verwaltungsflächen am Stammfirmensitz in Bürs. Damit wertet das Unternehmen den Standort als Know-how-Zentrum für Schwingungsschutz weiter auf und gibt ein klares Bekenntnis zu Vorarlberg ab. Die Kosten für den Erweiterungsbau liegen bei insgesamt Euro 43 Millionen Euro.

Bereit für die Zukunft

„Mit dem Ausbau rüsten wir uns für die Zukunft, bringen mehr Effizienz in die Produktionsprozesse und führen ein neues Lagerlogistikkonzept ein. Und da wir auch seitens der Belegschaft wachsen, sind zudem weitere Büroräume erforderlich“, erklärt Jürgen Rainalter, Geschäftsführer des Unternehmens. Insgesamt entstehen 120 Arbeitsplätze für bestehende und neue Mitarbeiter. 



Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
German Innovation Award für neues Produkt von Blum

German Innovation Award für neues Produkt von Blum

Mit dem Award zeichnete der Rat für Formgebung heuer zum zweiten Mal zukunftsweisende Innovationen aus. mehr

  • Unternehmen
Die Digitalisierung ermöglicht i+R Holzbau, ab Herbst 2019 Lehrlinge als Zimmereitechniker auszubilden.

i+R setzt im Holzbau auf Digitalisierung

Nach der Einführung der 3D-Werksplanung investierte das Lauteracher Unternehmen in drei CNC-Anlagen für die Produktion von Holzelementen, Dachkonstruktionen und Fassaden.  mehr