th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

German Design Award: Gold für Sägenvier

Aus 5000 Einreichungen wurden beim German Design Award 45 Gold-Gewinner ermittelt. In der Kategorie „Signage and Wayfinding“ ging die Aus-zeichnung an Sägenvier.

Aus 5000 Einreichungen wurden beim German Design Award 45 Gold-Gewinner ermittelt. In der Kategorie „Signage and Wayfinding“ ging die Auszeichnung an Sägenvier.
© Sägenvier/Darko Todorovic Das von Sägenvier gestaltete Leitsystem der VS Edlach überzeugt durch liebevoll-sympathisch gestaltete Fantasiefiguren.

Sägenvier versteht unter Signaletik nicht nur Kommunikation, die den Weg weist: Sigi Ramoser und sein Team machen mit ihren Beschriftungen und Beschilderungen Identität sichtbar: „Orientierung zu geben ist Pflicht. Spürbar zu machen, mit wem man es zu tun hat, die Kür.“

Dieser Anspruch ist ausgezeichnet: Der Sieg beim German Design Award in der Kategorie „Signage and Wayfinding“ ging an das Leitsystem des Kindergartens Markt in Dornbirn. Der Mut bestand darin, die Kinder selbst mit der Gestaltung zu „beauftragen“. Das Ergebnis wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. Gold ist für Sigi Ramoser trotzdem etwas Besonderes: „Hier zu stehen und sich gegen renommierte Namen und große Budgets durchzusetzen zeigt die Kraft einer guten Idee.“

In derselben Kategorie erhielt das Leitsystem der Volksschule Edlach eine „Special Mention“. Die Jury hob die „liebevoll-sympathisch gestalteten Fantasiefiguren, die das System noch kindgerechter machen“, lobend hervor.
Zweimal „Winner“ wurde Sägenvier in der Kategorie „Urban Space and Infrastructure“: Bei der Fassadengestaltung der temporären Parlamentspavillons am Heldenplatz bringt das Büro Verfassungstexte in den öffentlichen Raum und ruft somit der Bevölkerung, aber auch Politikern und
Gästen aus aller Welt, die Grundsätze der Demokratie in Erinnerung.

Weniger staatstragend, aber genauso ausgezeichnet: ein Lüftungsschacht mit Sitzgelegenheit und Illustration in Feldkirch. „Eine schöne Idee, die intelligent umgesetzt wurde und dadurch für viel gute Lauten sorgt“, findet die Jury des German Design Awards.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
Burtscher Fahrzeugbau feiert 20-Jahr-Jubiläum

Burtscher Fahrzeugbau feiert 20-Jahr-Jubiläum

Mit einer zweitägigen Jubiläumsveranstaltung feierte die Firma Gebhard Burtscher Fahrzeugtechnik und Service kürzlich ihr 20-jähriges Bestehen.  mehr

  • Unternehmen
Eine neue SPAR-Filiale öffnete nahe der Ortseinfahrt Fußach mit Schwerpunkt auf Regionalität und Nachhaltigkeit.

Neuer Nahversorger in Fußach

SPAR-Filiale mit Schwerpunkt auf Regionalität und Nachhaltigkeit nahe der Ortseinfahrt Fußach. mehr