th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Für die besten Schulen

Kommentar von Hans Peter Metzler, Präsident der Wirtschaftskammer Vorarlberg

Kommentar von Hans Peter Metzler zum 3. Vorarlberger Bildungsforum.
© Dietmar Mathis Wirtschaftskammer-Präsident Hans Peter Metzler

Über 1.300 Gäste bei unserem bereits dritten Bildungsforum zeigen die aktuelle Brisanz der Schul- und damit Bildungsdiskussion. 

Für uns als Wirtschaftskammer ist die Systemfrage irrelevant. Wir wollen kein System abschaffen und keines bevorzugen. Das Türschild an der Schule ist uns egal! Uns geht es um zeitgemäße Pädagogik. Uns geht es um den Wettbewerb der guten Ideen und schließlich um den Wettbewerb der guten Schulen, denn wir wollen die besten Schulen. Wenn man sich die Frage stellt, was diese Schulen auszeichnet, dann ist es vor allem eine besondere Haltung, die  von einem besonderen Engagement der  Pädagoginnen und Pädagogen und neuen pädagogischen Konzepten  getragen wird. Eine Haltung, die wirklich die Schülerin und den Schüler in den Mittelpunkt stellt und sie wirksam in der Entwicklung ihrer Potenziale unterstützt. 

Mit unserem 10-Punkte-Maßnahmenpaket für ein besseres Bildungssystem und dem ersten Vorarlberger Bildungsforum vor fünf Jahren haben wir aufgezeigt, dass etwas in Bewegung kommen kann. Wir müssen nur den Blick über den Tellerrand wagen.

Das könnte Sie auch interessieren

EU versus Vereinigtes Königreich: Die WKÖ-Wirtschaftsdelegierten Christian Kesberg (London) und Josef Treml (Dublin) im großen Interview der Woche mit „Die Wirtschaft“.

Brexit: „Viele heimische Unternehmen können nicht substituiert werden“

EU versus Vereinigtes Königreich: Die WKÖ-Wirtschaftsdelegierten Christian Kesberg (London) und Josef Treml (Dublin) im großen Interview der Woche mit „Die Wirtschaft“. mehr

Change-Expertin Susanne Nickel.

„Menschen brauchen Sinn im Change“

 „Der Sinn hinter jeder Veränderung muss klar sein“, dafür plädiert die Change-Expertin Susanne Nickel, die Ende September auf Einladung der HR Experts Group Vorarlberg nach Bregenz kommt. mehr

Im Interview: Christian Kesberg, Wirtschaftsdelegierter in London.

BREXIT: Die Zeichen stehen auf Sturm

Der neue britische Premier Boris Johnson ist nun der Hauptverhandlungspartner der EU um den Brexit. Auch wenn Österreich vom BREXIT im EU-Vergleich geringer als andere Länder betroffen ist, geht es um einen wichtigen Exportmarkt. „Die Wirtschaft“ hat Christian Kesberg, Wirtschaftsdelegierter in London, um seine Einschätzung gebeten. mehr