th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Floristen und Gärtner setzen auf Online-Verkauf 

Die Vorarlberger Gärtner und Floristen reagieren auch beim zweiten Lockdown kreativ auf die aktuellen Entwicklungen: Mit Online-Verkauf und kontaktlose Liefermöglichkeiten.

Gärtner und Floristen reagieren mit kreativen Maßnahmen auf den zweiten Lockdown.
© Blumenbüro Österreich/ULRICH HANTSCH Niemand muss auf Adventskränze und weihnachtliche Blumendekoration im und rund um das Haus verzichten.

„Unsere zahlreichen Fachbetriebe im Land sind auch während des zweiten Lockdowns für ihre Kundinnen und Kunden da“, stellen Reinhard Brunner, Landesinnungsmeister der Gärtner und Floristen, und Veronika Natter, Berufsgruppenobfrau der Floristen, klar. „Viele Betriebe bieten die Gelegenheit, per Telefon oder online, Blumen, florale Dekorationen (Adventskränze, winterliche Arrangements für den Innen- und Außenbereich), Pflanzen und Produkte für zu Hause zu bestellen. Dazu gehört die gewohnt erstklassige Beratung und schlussendlich auch eine kontaktlose Lieferung“, erklärt Brunner. 

Regional einkaufen, nur eben nicht vor Ort: Kunden müssen so zumindest nicht auf die erstklassige und vor allem regionale Qualität der Gärtner und Floristen verzichten und können sich auf die bevorstehende Adventszeit und die Weihnachtsfeiertage freuen.

von

Das könnte Sie auch interessieren

Dr. Andreas Gapp

Vorarlberger Bergbahnen: Kein Verständnis für Vorstoß aus Italien und Deutschland

Sollten die Infektionszahlen in Österreich weiter sinken und damit auch die Reisewarnungen aufgehoben werden, möchten die Vorarlberger Bergbahnen die Chance nutzen und ihren Betrieb aufnehmen. mehr

Den Gästen soll im Rahmen der Stornoversicherung bereits bei der Buchung des Winterurlaubs ein gutes Sicherheitsgefühl vermittelt werden.

Gäste profitieren von kostenloser COVID-19-Stornoversicherung

Gemeinsam mit dem Land Vorarlberg ist es der Sparte Tourismus & Freizeitwirtschaft gelungen, eine COVID-19-Stornoversicherung ins Leben zu rufen. mehr