th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Fleischerlehrlinge zeigten ihr handwerkliches Geschick 

Die Lehrlinge des 3. Lehrjahres stellten ihr Geschick  Lehrlingswettbewerb der Fleischverarbeiter zur Schau.

Die Lehrlinge des 3. Lehrjahres stellten sowohl ihr Geschick als auch ihre messerscharfen Kenntnisse in Bezug auf die Fleischverarbeitung beim diesjährigen Lehrlingswettbewerb im WIFI Hohenems zur Schau.
© WKV V.l.n.r.: Anna Sampler (4.Rang), Belmin Perviz (3.Rang), Franziska Bachmann (1. Rang), Albert Muxel (2. Rang).

Die Vorarlberger Nachwuchskräfte des Lehrberufs Fleischverarbeiter im 3. Lehrjahr zeigten beim Landeslehrlingswettbewerb handwerkliches Geschick auf höchstem Niveau. Mit ihrer Top-Platzierung unterstrich Franziska Bachmann, dass sich auch Mädchen zusehends in diesem Berufsfeld erfolgreich etablieren. Die besten Vorarlberger Nachwuchskräfte stellen sich im Juni in Salzburg beim Bundeslehrlingswettbewerb im Beruf Fleischverarbeiter der österreichischen Konkurrenz.

Ergebnisse Landeslehrlingswettbewerb 3. Lehrjahr der Fleischverarbeiter:

1. Rang: Franziska Bachmann, Lehrbetrieb: Gottfried Lampert, Feldkirch

2. Rang: Albert Muxel, Lehrbetrieb: Broger Bregenzerwälder Fleischwaren GmbH, Bizau

3. Rang: Belmin Perviz, Lehrbetrieb: Rewe Austria Fleischwaren GmbH, Hohenems

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Information und Consulting
Projektleiter Dr. Roland Scherer gibt im "Die Wirtschaft"-Interview einen ersten Einblick in die Ergebnisse des Forschungsprojekts "Bodensee 2030".

„Erfolg der Bodenseeregion fußt auf stark regional verankerten Unternehmen“

Im internationalen und interdisziplinären Forschungsprojekt „Bodensee 2030“ sind Wissenschaftler/-innen der Universitäten Konstanz, Liechtenstein, St.Gallen und der Zeppelin Universität Friedrichshafen der Frage nachgegangen, wie sich die Bodenseeregion in den kommenden Jahren entwickeln wird und welche Herausforderungen zu erwarten sind. Projektleiter Dr. Roland Scherer von der Universität St. Gallen gibt im Interview mit „Die Wirtschaft“ einen ersten Einblick in die Ergebnisse. mehr

  • Handel
Die besten Nachwuchsverkäufer aus dem deutschsprachigen Raum traten im WIFI Salzburg gegeneinander an: Im Finale des Wettbewerbs „Junior Sales Champion International“ holte der Vorarlberger Lehrling Adrian Winkel den zweiten Platz.

Adrian Winkel ist Vize-Junior Sales Champion International

Im Finale des Wettbewerbs „Junior Sales Champion International“ holte der Vorarlberger Lehrling Adrian Winkel den zweiten Platz. mehr