th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Fachkräfte-Elite im Wettbewerbsfieber

#we are skills. Vom 22. –26. September finden die 7. Berufseuropameisterschaften EuroSkills in Graz statt. Das Team Austria ist mit 54 Teilnehmerinnen und Teilnehmern vertreten - sieben davon stammen aus Vorarlberg.

Team Austia steht in Kreis auf Fussballfeld
© WKÖ/skills Austria Das Team Austria möchte den Heimvorteil nutzen und für Spitzenleistungen sowie Podestplätze sorgen.
EuroSkills ist ein Berufswettbewerb, der alle zwei Jahre in Form einer Europameisterschaft ausgetragen wird. Im Mittelpunkt stehen die Spitzenleistungen von jungen, hoch talentierten Fachkräften im Alter von bis zu 25 Jahren, die sie in über 45 Berufen erbringen. Derzeit hat WorldSkills Europe 31 Mitgliedsländer: 24 EU-Mitgliedsstaaten (nicht vertreten sind: Bulgarien, Griechenland, Irland, Malta), weiters die EFTA-Länder Island, Norwegen, Liechtenstein und die Schweiz sowie Montenegro, Kasachstan und die Russische Föderation.

Erstmals EuroSkills in Österreich

Erstmals seit der Gründung von WorldSkills Europe  finden die 7. internationalen Berufseuropameisterschaften in Österreich statt. Bedingt durch die Corona-Pandemie wurde der ursprüngliche Termin von September 2020 zunächst auf Jänner 2021 und letztendlich auf 22. – 26. September 2021 verschoben. Mehr als 450 Teilnehmende aus 31 Mitgliedsländern kämpfen bei diesem internationalen Leistungsvergleich um die begehrten Europameistertitel. Besucher erwartet eine aufregende und informative Mischung aus beruflichen Wettbewerben, „Try a Skill“-Stationen, Konferenzen und Kongressen sowie Rahmenveranstaltungen. Interessierte können die Arbeit der Teilnehmer live beobachten, sich zu dem jeweiligen Fachbereich informieren und zum Teil die Unternehmen der Teilnehmer kennenlernen – und das völlig kostenlos. Zudem findet die hochkarätig besetzte internationale EuroSkills Konferenz statt, die das Kernthema „Future of Skills“ aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet.

Team Austria 

 Das größte Team der österreichischen Skills-Geschichte, bestehend aus 54 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus 9 Bundesländern, wird in 45 Berufen an den Start gehen und Österreich bei der Heim-EM vertreten. Die österreichischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer stehen bereits mitten im Training und werden mit Engagement  und  Einsatz  im  Herbst  Europa  zeigen, welche großartigen Fachkräfte die österreichische Ausbildung hervorbringt. Begleitet werden sie dabei von 45 Expertinnen und Experten aus Berufsschulen und Unternehmen. Die sieben Teilnehmer aus Vorarlberg, David Blank (Ludwig Steurer Maschinen und Seilbahnbau GmbH & Co KG), Lucas Dolinar, Kevin Emhofer, Mike Fink, Lukas Schwärzler (alle vier Julius Blum GmbH), Vivian Krientschnig (Dorf-Installationstechnik GmbH) und Peter Wakonigg (Absolvent der HTL Dornbirn) vertreten Österreich in den Disziplinen Schweißen, CAD-Kontruktion, CNC-Drehen, CNC-Fräsen, Maschinenbautechnik, Sanitär- und Heizungstechnik sowie Chemielabortechnik.

David Blank
© WKÖ/skills Austria David Blank: Schweißen
Lucas Dolinar
© WKÖ/skills Austria Lucas Dolinar: CAD-Konstruktion
Kevin Emhofer
© WKÖ/skills Austria Kevin Emhofer: CNC-Drehen
Mike Fink
© WKÖ/skills Austria Mike Fink: CNC-Fräsen
Vivian Krientschnig
© WKÖ/skills Austria Vivian Krientschnig: Sanitär- & Heizungstechnik
Lukas Schwärzler
© WKÖ/skills Austria Lukas Schwärzler: Maschinenbautechnik
Peter Wakonigg
© WKÖ/skills Austria Peter Wakonigg: Chemielabortechnik

Das könnte Sie auch interessieren

container

Österreichs beste Exporteure auf der Bühne

Exportpreis 2021: Drei Vorarlberger Unternehmen erhielten Auszeichnung für internationales Engagement mehr

Gabelstapler vor Containern

Exporte 2020: Wieder über zehn Milliarden Euro – Exporteure hielten Kurs

Minus 2,6 Prozent lautet das Ergebnis der Vorarlberger Exportwirtschaft für das Jahr 2020. „Angesichts der schwierigen Bedingungen im Corona-Jahr kann dieser leichte Rückgang als Erfolg eingestuft werden, zumal der österreichweite Wert bei -7,5 Prozent liegt“, betonen Landeshauptmann Markus Wallner, Wirtschaftslandesrat Marco Tittler und WKV-Präsident Hans Peter Metzler. mehr