th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Fachgruppe des Handels mit Mode und Freizeitartikeln: Stefanie Walser ist neue Obfrau

Franz Alton war zehn Jahre als Obmann der Fachgruppe des Handels mit Mode und Freizeitartikeln engagiert tätig, aufgrund seiner Pensionierung folgt ihm nun die Hohenemser Unternehmerin Stefanie Walser in dieser Funktion nach.

Franz Alton war zehn Jahre als Obmann der Fachgruppe des Handels mit Mode und Freizeitartikeln engagiert tätig, aufgrund seiner Pensionierung folgt ihm nun die Hohenemser Unternehmerin Stefanie Walser in dieser Funktion nach.
© Andorfer Stefanie Walser, neue Obfrau der Fachgruppe des Handels mit Mode und Freizeitartikeln in der Wirtschaftskammer Vorarlberg.

Die Pensionierung von Franz Alton hat eine Nachfolgeregelung für die Position als Obmann/Obfrau des Handels mit Mode und Freizeitartikeln in Vorarlberg notwendig gemacht. Mit Ende April 2020 übernahm Stefanie Walser (Modehaus Walser in Hohenems) diese Funktion. „Wir sind froh, dass wir mit Stefanie Walser eine junge und engagierte Vorarlberger Unternehmerin für dieses Amt gewinnen konnten. Sie wird der Fachgruppe mit Rat und Tat zur Seite stehen“, erklärt Franz Alton.

Die neue Obfrau freut sich indessen auf diese neue Aufgabe und dankt ihrem Vorgänger: „Ich möchte Franz Alton für seinen jahrzehntelangen unermüdlichen Einsatz für die Belange unserer Branche ‚Danke’ sagen. Insbesondere für die vergangenen zehn Jahre, in denen er der Fachgruppe des Handels mit Mode und Freizeitartikeln als Obmann vorstand, gebührt ihm unsere Anerkennung. Für seinen wohlverdienten Ruhestand wünschen wir ihm alles Gute und vor allem viel Gesundheit.“ Für seine Arbeit als Funktionär sowie seine unternehmerischen Verdienste wurde Franz Alton bereits im Herbst 2019 mit der Ehrenmedaille der Wirtschaftskammer Vorarlberg ausgezeichnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Vorarlberger Bäcker (rund 150 Standorte) und Fleischer (rund 70 Standorte) halten nicht nur ihre Produktion, sondern auch ihre Geschäfte zu den bekannten Öffnungszeiten für die Konsumentinnen und Konsumenten offen.

Heimisches Lebensmittelgewerbe versorgt Bevölkerung auch in Krisenzeit verlässlich

WKV-Präsident Hans Peter Metzler und Wolfgang Fitz, Innungsmeister der Bäcker, informieren, dass die Vorarlberger Bäcker, Fleischer und Konditoren in der aktuellen Ausnahmesituation verlässlich für die Lebensmittelversorgung der Bevölkerung sorgen. mehr

Appell des Vorarlberger Handels: "Nur wenn wir alle an einem Strang ziehen und uns ausnahmslos an die Schutzmaßnahmen halten, können wir die Verbreitung des Corona-Virus weiter eindämmen."

Handel bittet Kunden um Einhaltung der „Hygiene-Spielregeln“    

„Die Konsumenten halten sich beim Einkaufen großteils an die allgemeinen Schutzmaßnahmen. Trotzdem gab es gestern einige uneinsichtige Kunden, die sich nicht an die Vorgaben hielten. Ein solches Verhalten ist eine große Gefahr für die Gesundheit von uns allen und kann das schrittweise Hochfahren der Wirtschaft verzögern“, bittet Michael Tagwerker, Geschäftsführer der Sparte Handel, die Kunden eindringlich die Schutzmaßnahmen konsequent einzuhalten. mehr