th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Fachgruppe Buch- und Medienwirtschaft: Rebekka von der Thannen zur neuen Obfrau gewählt

Nach zwanzig Jahren wurde Günter Wohlgenannt von Rebekka von der Thannen an der Spitze der Fachgruppe Buch- und Medienwirtschaft abgelöst.

Rebekka von der Thannen, neue Obfrau der Fachgruppe Buch- und Medienwirtschaft.
© Roland Paulitsch Rebekka von der Thannen, neue Obfrau der Fachgruppe Buch- und Medienwirtschaft.
Rebekka von der Thannen (Das Buch) folgt auf Günter Wohlgenannt als Obfrau der Fachgruppe Buch- und Medienwirtschaft in der Wirtschaftskammer Vorarlberg. Wohlgenannt hatte die Funktion über 20 Jahre inne. Als Stellvertreter/-in stehen der neuen Fachgruppenobfrau Verena Brunner-Loss (Buchhandlung Brunner GmbH) und Mario Sieber (Spielewelt Sieber e.U.) zur Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

V.l.: Susanna Troy (GF der gewerblichen Dienstleister), Harald Ritter (Stv. Berufsgruppensprecher der Arbeitskräfteüberlasser), Manfred Kritzer (Berufsgruppensprecher der Arbeitskräfteüberlasser), Pius Nachbaur (Fachgruppenobmann der gew. Dienstleister).

„Zeitarbeit – auf Partner in der Region vertrauen“

Die heimische Zeitarbeitsbranche wurde zu Unrecht mit dem Corona-Cluster in Frastanz in Zusammenhang gebracht, das stellen Branchenvertreter im Rahmen einer Pressekonferenz klar und betonen die Rolle der Branche als wichtige Partner der Vorarlberger Wirtschaft: Die Arbeitskräfteüberlassungsunternehmen unterstützen den Arbeitsmarkt und investieren in die Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter/-innen. mehr

Möglichst vielen Jugendlichen soll mit dem Lehrlingsbonus+ eine sichere Lehrstelle angeboten werden. Und mehr Lehrverträge in technischen Berufe sollen damit abgeschlossen werden können.

Vorarlberger Gewerbe & Handwerk und Industrie schaffen gemeinsam bis zu 100 zusätzliche technische Lehrstellen

Im Rahmen einer Kooperation der Vorarlberger Elektro- und Metallindustrie (V.E.M.) in der Wirtschaftskammer Vorarlberg und mehreren Fachorganisationen des Gewerbe und Handwerks soll sichergestellt werden, dass möglichst vielen Jugendlichen eine sichere Lehrstelle angeboten und mehr Lehrverträge in technischen Berufe abgeschlossen werden können. mehr