th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

FIRST® LEGO® League: Österreichfinale an der HTL Bregenz

18 Teams aus ganz Österreich kämpften erstmalig an der HTL Bregenz um die drei ersten Plätzen für den Einzug in das First® Lego® League Central Europa Finale Mitte März in Aachen.

 Für den FLL-Wettbewerb bauten, testeten und programmierten Kinder und Jugendliche autonome Roboter mit LEGO® Mindstorms®, um vorgegebene Aufgaben in einem Robot Game zu lösen.
© FLL Vorarlberg Für den FLL-Wettbewerb bauten, testeten und programmierten Kinder und Jugendliche autonome Roboter mit LEGO® Mindstorms®, um vorgegebene Aufgaben in einem Robot Game zu lösen.

Heuer lautete das weltweite FLL-Forschungsthema „Hydro Dynamics“. Für den FLL-Wettbewerb bauten, testeten und programmierten Kinder und Jugendliche autonome Roboter mit LEGO® Mindstorms®, um vorgegebene Aufgaben in einem Robot Game zu lösen. In den weiteren Kategorien musste das Teamwork, Roboterdesign sowie eine Forschungspräsentation zum Besten gegeben werden.

Bestes Vorarlberger Team wurden die heuer personell neu zusammengestellten ekmTec Robots (HTL-Bregenz) auf dem vierten Platz. Die Vorarlberger Teams waren bei der First Lego League in den unterschiedlichen Kategorien sehr erfolgreich und konnten dort Teil-Siege verzeichnen. Das Team RC Hero Generation (NMS Altach) erhielt den Award für das beste Robot-Design. Im Bereich Robot-Game erzielten sie den dritten Gesamtrang. Die ekmTec Robots wurden in der Kategorie Forschung mit dem zweiten Platz ausgezeichnet. Gesamtsieger des Österreichfinales wurden die B.Robots (Steiermark). Die Vorarlberger Industrie gratuliert den Teams ganz herzlich und wünscht ihnen viel Erfolg bei ihren weiteren Aufgaben.

Erste FLL Junior Ausstellung Österreichs

Im Rahmen der FLL fand die erste FLL Junior Ausstellung in Österreich statt. Die FLL-Junior ist eine Initiative zur MINT-Förderung im Bereich der 6-10 jährigen Kinder. In den USA ist das Format mittlerweile ein absoluter Renner und Deutschland wurde vor zwei Jahren mit dem Aufbau begonnen. An diesem Pilotversuch der HTL Bregenz nimmt je ein Team aus einer Vorarlberger Volksschule, einer steirischen Volksschule und einer deutschen Grundschule sowie ein privates Vorarlberger Team teil.

Factbox
Die FIRST® LEGO® League (FLL) ist ein Förderprogramm, das Kinder und Jugendliche in einer sportlichen Atmosphäre an Wissenschaft, Technologie und Naturwissenschaft heranführt. Grundlage der FLL ist ein Roboter-Wettbewerb mit Spaß-Charakter, bei dem Schüler/-innen mithilfe eines Roboters knifflige Aufgaben lösen. Weltweit nehmen rund 30.000 Teams an den Wettbewerben teil. Die Sparte Industrie der Wirtschaftskammer Vorarlberg (WKV) unterstützt seit 2008 Vorarlberger Schulen bei der Finanzierung von Baukästen, Robotern und auch bei den Wettbewerben.
von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Handel
Im stationären Einzelhandel zeigt sich laut aktuellen Zahlen der KMU Forschung Austria im ersten Halbjahr ein Umsatzwachstum.

Halbjahresbilanz 2018: Einzelhandel entwickelt sich stabil

Im ersten Halbjahr 2018 sind die Umsätze im stationären Einzelhandel in Vorarlberg nominell um zwei Prozent gestiegen. Real (unter Berücksichtigung der Preissteigerung im Einzelhandel) bedeutet das ein Plus von 0,1 Prozent. mehr

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Angelo Grassl gewinnt Landeslehrlingswettbewerb  für den Beruf „Fitnessbetreuer/in“.

Angelo Grassl gewinnt LLW „Fitnessbetreuer/in“

Die Fachgruppe der Freizeit- und Sportbetriebe in der WKV   veranstaltete mit der Landesberufsschule Feldkirch Ende Mai 2018 zum zweiten Mal einen Landeslehrlingswettbewerb  für den Beruf „Fitnessbetreuer/in“. mehr

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Es braucht neue praktikable  Saisonbeschäftigungsmodelle, die den Betrieben Rechtssicherheit und Planbarkeit geben.

Der Tourismus braucht praxistaugliche Modelle für Saisoniers

Wirtschaftsreferentinnen und Wirtschaftsreferenten der Bundesländer unterstützen den Vorschlag der Sparte Tourismus nach neuen Lösungen für die Saisonbeschäftigung. mehr