th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Weltpremiere: Erster batteriebetriebener Raupenkran der Welt

Innovationen waren von Anfang an die treibende Kraft der Liebherr-Werk Nenzing GmbH. Diese Woche konnten drei Geräte in einer Online-Präsentation enthüllt werden.

Innovationen waren von Anfang an die treibende Kraft der Liebherr-Werk Nenzing GmbH. Diese Woche konnten drei Geräte in einer Online-Präsentation enthüllt werden.
© iebherr-Werk Nenzing gmbh LR 1250.1 unplugged. – Der weltweit erste Raupenkran mit Batterie.

Der LR 1200.1 unplugged und der LR 1250.1 unplugged sind die ersten batteriebetriebenen Raupenkrane der Welt. Beide werden von Elektromotoren mit einer Systemleistung von 255 kW angetrieben. Bei beiden Unplugged-Kranen gibt es im Vergleich zur konventionellen Version keinerlei Einbußen bei der Leistungsfähigkeit oder Nutzbarkeit. Die Krane können an einem konventionellen Elektroanschluss der Baustelle aufgeladen werden. Die Akkukapazität ist für einen Hebebetrieb von 4 Stunden ausgelegt. Durch das batterieelektrische Antriebskonzept können die Krane mit oder ohne Kabel, also „unplugged“, eingesetzt werden.
„Gerade das Jahr 2020 hat gezeigt, dass man offen und mutig sein muss, neue Wege zu gehen. Mit unseren Unplugged-Kranen bieten wir unseren Kunden ein alternatives Antriebskonzept. Strenge Auflagen hinsichtlich der Umweltverträglichkeit bei Ausschreibungen von Bauprojekten erhöhen die Nachfrage nach zukunftsweisenden Technologien.“, sagt Gerhard Frainer, Geschäftsführer Vertrieb der Liebherr-Werk Nenzing GmbH.

Spezialtiefbau – LRB 23

Das LRB 23 schließt als kompaktes Ramm- und Bohrgerät die Lücke zwischen dem LRB 16 und dem LRB 355. Der neue Allrounder im Spezialtiefbau bietet eine Motorleistung von 600 kW. Dadurch liefert er die nötige Kapazität für alle gängigen Spezialtiefbaueinsätze. Das kompakte Design ermöglicht den Transport des LRB 23 in einem Stück, was das Umsetzen zwischen Baustellen erleichtert.

Materialumschlag – HS 8070.1

Mit dem HS 8070.1 enthüllt Liebherr die neueste Generation von Seilbaggern.Mit dem neuen Selbstverladesystem können die Raupenträger für den Transport einfach abgebaut und das Transportgewicht auf unter 35 t abgesenkt werden. Statt eines einzelnen Ballastes hat das Gerät jetzt ein modulares System. Je nach Anwendung kann der Seilbagger individuell ausgerüstet werden.

Neues Design

Die Farbkomposition der neuesten Gerätegeneration verbindet das Liebherr-Gelb mit neuen schwarzen, grauen und weißen Akzenten. Das Design spiegelt wider, wie langjährige Tradition und Unternehmenswerte mit zukunftsweisenden Technologien verschmelzen. Die Farbgebung zieht sich durch alle Produktbereiche und verleiht den Geräten einen unverwechselbaren Look.

liebherr.com

Das könnte Sie auch interessieren

Bürogebäude in Korea

Bachmann verstärkt Präsenz in Asien

Bachmann electronic setzt für die Realisierung seiner Wachstumspläne auch auf den asiatischen Markt mehr

Buch Cover

Heinrich Tschofen Transporte präsentiert Familiengeschichte in Buchform

65 Jahre Heinrich Tschofen Transporte - das will festgehalten sein, nämlich in Buchform. mehr