th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Erste Unternehmen mit Geschichte bereits auf meinindustrie.museum

Was gehört in ein Vorarlberger Industriemuseum? Diese Frage richtet das Wirtschaftsarchiv derzeit an die Bevölkerung. Auch alle Unternehmen sind eingeladen. Sind sie es doch, die (Industrie)-Geschichte schreiben.

Erste Firma auf https://meinindustrie.museum ist das Feldkircher Traditionsunternehmen HELFE.
© HELFE Erste Firma auf meinindustrie.museum ist das Feldkircher Traditionsunternehmen HELFE.

Vor rund 200 Jahren wurden in Vorarlberg die ersten Fabriken gegründet. Seither prägt Industrie das Land und seine Bewohner. Auch zu anderen Branchen wie etwa Handwerk, Tourismus, Gewerbe oder Handel gibt es unzählige Verbindungen.

Das derzeitige Projekt meinindustrie.museum des Wirtschaftsarchiv Vorarlberg will die ganze Bevölkerung befragen, wie Industrie ihr eigenes Leben, jenes ihrer Vorfahren und unser Land generell verändert hat. Und, anhand welcher Objekte dies in einem Industriemuseum gezeigt werden könnte. Für diesen Zweck wurde die Webplattform https://meinindustrie.museum gestartet. Alle sind eingeladen, dort mittels Foto und einem kurzen Text hochzuladen, was ihrer Ansicht nach in ein Vorarlberger Industriemuseum gehört.

 Die Einladung richtet sich speziell auch an Unternehmen aller Branchen und jeden Alters. Selbstverständlich dürfen nicht nur historische Beiträge hochgeladen werden. Auch zeitgenössische und zukunftsweisende Themen sind erwünscht. In zahlreichen Unternehmen befinden sich noch Gegenstände, Fotos, Dokumente usw. aus früheren Zeiten. Oder ist es eine besondere Erfindung, eine Person, ein Ereignis aus der Firmengeschichte? Die Möglichkeiten sind unbegrenzt, Kreativität ist gefragt. Machen auch Sie noch bis 31. Oktober mit Ihrem Unternehmen bei https://meinindustrie.museum mit.

Tipp!

Kontakt: 

Wirtschaftsarchiv Vorarlberg
Schlossergasse 8 (Palais Liechtenstein)
6800 Feldkirch
E-Mail: christian.feurstein@vol.at
Telefon: 0664 3823575

Das könnte Sie auch interessieren

Rund 350 Interessierte besuchten den EPU-Erfolgstag 2019 in der Kulturbühne AmBach in Götzis.

EPU-Erfolgstag 2019: „Persönlichkeit zeigen – Personal Branding“

Heute ging der EPU-Erfolgstag der Wirtschaftskammer Vorarlberg in Kooperation mit dem Land Vorarlberg und den Vorarlberger Raiffeisenbanken über die Bühne. Hans Peter Metzler, Präsident der Wirtschaftskammer Vorarlberg (WKV), begrüßte rund 350 Vorarlberger Ein-Personen-Unternehmen in der Kulturbühne AmBach in Götzis. mehr

Die Notariatskammer bietet eine kostenlose Beratung für Vorarlberger Unternehmerinnen und Unternehmer zum Thema Vorsorge durch einen Vorarlberger Notar in der Dauer von einer Stunde.

Beratungsscheck: Initialzündung zur Unternehmensvorsorge

Die Notariatskammer bietet in Kooperation mit der Wirtschaftskammer Vorarlberg einen Beratungsscheck für die Unternehmensvorsorge. mehr