th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at

Pfanner: Erfolgreichstes Jahr in der Firmengeschichte

Pfanner profitierte vom heißen Sommer 2018 und konnte insbesondere in Deutschland und in Skandinavien eine starke Entwicklung verzeichnen. 

Mit einem erwirtschafteten Umsatz von 289 Millionen Euro erzielt Pfanner ein Plus von 10,3% gegenüber dem Vorjahr
© Pfanner Pfanner hat als erstes Unternehmen in Österreich Fruchtsäfte mit FAIRTRADE-Zertifizierung hergestellt.

Heiß, sonnig und trocken präsentierte sich der Sommer 2018 in Mittel- und Nordeuropa. Pfanner nahm den Temperatureinfluss auf die Absätze unmittelbar wahr und konnte insbesondere in Deutschland und in Skandinavien eine starke Entwicklung verzeichnen. Mit einem erwirtschafteten Umsatz von 289 Millionen Euro erzielt das Familienunternehmen ein Plus von 10,3% gegenüber dem Vorjahr (2017: 262 Millionen Euro). Das über dem Marktdurchschnitt liegende Wachstum soll mit Investitionen an den Unternehmensstandorten nachhaltig abgesichert werden. Dass Pfanner hinsichtlich der Kapazitäten zweistellig wachsen konnte, ist den Investitionen aus dem abgeschlossenen Investitionsplan zu verdanken. 50 Millionen Euro schwer war das Investitionsprogramm des Vorjahres. „Besonders unsere Eistees wie auch die gänzlich ungesüßten Pure Teas galten in diesem rekordverdächtigen Sommer als sehr beliebte Durstlöscher“, blickt Geschäftsführer Mag. Peter Pfanner auf überproportionale Absätze und „ein sensationelles Eistee-Jahr“ zurück.

pfanner.com




Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
Die zwei ungarischen Standorte des Vorarlberger Familienunternehmens Haberkorn in Budapest  werden per Mitte 2019 zusammengelegt.

Haberkorn fusioniert Niederlassungen in Ungarn

8,3-Millionen-Euro-Investition für neuen gemeinsamen Standort in Budapest:  Marktführerschaft soll weiter ausgebaut werden. mehr

  • Unternehmen
Die i+RB Industrie- und Gewerbebau konnte sich bei zwei europaweit ausgeschriebenen Bauprojekten am deutschen Bodenseeufer durchsetzen.

i+R erhält Zuschlag für öffentliche Bauten am deutschen Bodenseeufer

Die i+RB Industrie- und Gewerbebau konnte sich bei zwei europaweit ausgeschriebenen Bauprojekten am deutschen Bodenseeufer durchsetzen. mehr