th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Ehrenmedaille der WKV für Markus Salzgeber

Der langjährige Fachgruppenobmann der Vorarlberger Finanzdienstleister, KommR Markus Salzgeber, wurde für seine Verdienste um die heimische Wirtschaft mit der Ehrenmedaille der Wirtschaftskammer Vorarlberg (WKV) ausgezeichnet.

Der langjährige Fachgruppenobmann der Vorarlberger Finanzdienstleister, KommR Markus Salzgeber, wurde für seine Verdienste um die heimische Wirtschaft mit der Ehrenmedaille der Wirtschaftskammer Vorarlberg (WKV) ausgezeichnet.
© Werner Micheli (v.l.n.r.): Arnold Tollinger (Fachgruppenobmann Finanzdienstleister), Gabi Salzgeber (Gattin), KommR Markus Salzgeber, Hans Peter Metzler (WKV-Präsident) und Marco Tittler (Wirtschaftslandesrat).

Im Rahmen der Fachgruppentagung der Vorarlberger Finanzdienstleister überraschten Fachgruppenobmann Arnold Tollinger, Wirtschaftslandesrat Marco Tittler und WKV-Präsident Hans Peter Metzler den langjährigen Fachgruppenobmann KommR Markus Salzgeber mit einer der höchsten Auszeichnungen der Vorarlberger Wirtschaft – der Ehrenmedaille der Wirtschaftskammer Vorarlberg. 

„Markus Salzgeber hat sich seit 20 Jahren als Fachgruppenobmann der Finanzdienstleister in Vorarlberg, als Mitglied in der Prüfungskommission für Vermögensberater und Wertpapiervermittler und als Mitglied der Lehrabschlussprüfungskommission im Lehrberuf Finanzdienstleistungskaufmann/-kauffrau für einen hohen Qualitätslevel der Finanzdienstleistungsbranche engagiert und die Branche auch in sehr bewegten Zeiten aktiv weiterentwickelt“, betonte Wirtschaftskammer-Präsident Metzler in seiner Laudatio. Landesrat Tittler hob in seiner Ansprache insbesondere das umfassende Fachwissen, das der Wertpapierdienstleister und Vermögensberater stets auch zum Wohl der heimischen Wirtschaft eingebracht hat, hervor.  

Unternehmerische Tätigkeit 

Markus Salzgeber ist ein herausragendes Beispiel für den Erfolg eines hoch spezialisierten Kleinunternehmens. Nach einer Karriere im Bankensektor gründete Salzgeber 1997 in Altach sein eigenes Unternehmen und spezialisierte sich auf ganzheitliche Vermögensberatung und Wertpapierdienstleistungen. 1998 erhielt Salzgeber von der Finanzmarktaufsicht die Wertpapierkonzession erteilt. Als unabhängiger und produktanbieterneutraler Berater und Vermittler prägt die Person Markus Salzgeber das Unternehmen und genießt durch seine fachliche Kompetenz ein hohes Vertrauen seiner Kunden. 

Salzgeber war seit Mai 2000 Fachgruppenobmann der Vorarlberger Finanzdienstleister. Nach der WKV-Wahl im Frühjahr 2020 hat er dieses Amt an Arnold Tollinger abgegeben, den er jedoch weiterhin in der Funktion eines stellvertretenden Fachgruppenobmannes unterstützt. Darüber hinaus hat sich Salzgeber auch im Wirtschaftsparlament der WKV, als stellvertretender Obmann in der Sparte Information und Consulting und im Fachverbandsausschuss Finanzdienstleister in der Wirtschaftskammer Österreich eingebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

5 Personen vor Gebäude

Restart your Business: Förderung für Unternehmensberatung und Kreativbranche

Die Fachgruppen Unternehmensberatung, Buchhaltung und Informationstechnologie (UBIT) sowie Werbung und Marktkommunikation entwickelten mit der Wirtschaftskammer und dem Land Vorarlberg eine Impulsförderung. mehr

Obmann Andreas Gapp, Jutta Frick, Obmann-Stellvertreterin Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft und Michael Tagwerker, Geschäftsführer der Vorarlberger Seilbahnen.

Winterbilanz zeigt: Seilbahnwirtschaft und Tourismus funktionieren Hand in Hand

Die Vorarlberger Seilbahnen verzeichnen in der Zwischenbilanz der Wintersaison 2020/21 einen Umsatz von insgesamt nur 14,1 Mio. Euro. Damit wird deutlich, dass ein erfolgreicher Winterbetrieb ohne ausländische Gäste und Hotellerie nicht möglich ist. mehr