th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Doppelmayr/Garaventa Gruppe: 846 Millionen Euro Umsatz

Die Doppelmayr/Garaventa Gruppe hat ein erfolgreiches Geschäftsjahr abgeschlossen. Dafür verantwortlich waren investitionsstarke Winterkunden, Großprojekte in Wachstumsmärkten und das hohe Engagement der Mitarbeiter.

Doppelmayr/Garaventa Gruppe:  846 Millionen Euro Umsatz
© Doppelmayr Seilbahnen GmbH Hanno Ulmer und Michael Doppelmayr bei der Bilanzpressekonferenz.

Im Geschäftsjahr 2017/2018 war der Wintertourismus für die Doppelmayr/Garaventa Gruppe erneut der größte Umsatztreiber. Von den weltweit umgesetzten Seilbahnen wurden zwei Drittel im Wintersegment realisiert. Skigebiete auf der ganzen Welt haben in die Seilbahninfrastruktur sowie den Komfort und das Angebot für ihre Gäste investiert. Die Bedeutung jedes einzelnen Seilbahnprojekts im Winter verdeutlicht auch der Umsatzanteil der Alpenländer Österreich, Deutschland, Schweiz, Frankreich und Italien: In Summe machte dieser im Geschäftsjahr 2017/2018 über 40 Prozent des Gesamtumsatzes aus.

Unter den zahlreichen Projekten, die Doppelmayr/Garaventa im Geschäftsjahr 2017/2018 realisiert hat, ist auch der eine oder andere Meilenstein der Seilbahntechnik: In der Schweiz fährt seit Dezember 2017 die weltweit steilste Standseilbahn auf den Stoos. Sie überwindet Steigungen von bis zu 110 Prozent. Für die Entwicklung des innovativen Fahrzeugkonzepts hat Garaventa den IHZ-Innovationspreis 2018 gewonnen. Die neue Pendelbahn auf die Zugspitze wartet mit drei Rekorden auf: der größte Höhenunterschied mit 1.945 Metern, die höchste Fachwerkstütze mit 127 Metern und mit 3.213 Metern das längste Seilfeld.

Doppelmayr/Garaventa blickt sehr zuversichtlich in die kommenden Jahre. „In Mitteleuropa erwarten wir ein gutes, stabiles Niveau. Mit Wachstum rechnen wir in Asien und Südamerika. Den eingeschlagenen Weg, unsere Dienstleistungsnetzwerke zu verdichten, verfolgen wir konsequent weiter“, so Vorstandsvorsitzender  Michael Doppelmayr. Mit modernster Seilbahntechnologie und kundenorientierten Lösungen will die Doppelmayr/Garaventa Gruppe die Kernmärkte stärken und Chancen in neuen Märkten generieren.


Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
Die Brauerei Frastanz erweitert in Zusammenarbeit mit dem Vetterhof Lustenau sein BIO-Bier-Sortiment um die neue Bierkreation „frastanzer red stone“.

Frastanzer red stone: Bio-Bier mit Vorarlberger Urgetreide

Die Brauerei Frastanz erweitert in Zusammenarbeit mit dem Vetterhof Lustenau sein BIO-Bier-Sortiment um die neue Bierkreation „frastanzer red stone“.  mehr

  • Unternehmen
ALPLA unterzeichnet „Global Commitment“ der New Plastics Economy.

Ziele 2025: volle Recyclingfähigkeit, mehr Recyclingmaterial

ALPLA unterzeichnet „Global Commitment“ der New Plastics Economy. mehr