th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Digitale Live-Talks zum Thema „Schnuppern“ im Betrieb

Info-Events zum Thema Berufsorientierung für Schüler/-innen unter dem Motto #schnuppern2021.

Die Wirtschaftskammer Vorarlberg hat gemeinsam mit dem Land Vorarlberg und dem BIFO das Format Live-Talks entwickelt, um Lehrpersonen und ihre Schülerinnen und Schüler beim Kennenlernen verschiedener Berufe und Branchen zu unterstützen.
© iStock Schnuppern per Livestream im Klassenzimmer.

Da das Thema „Schnuppern“ im aktuellen Jahr besonders wichtig ist, finden auf Initiative der Wirtschaftskammer Vorarlberg und des Landes Vorarlberg in Kooperation mit dem BIFO – Beratung für Bildung und Beruf insgesamt acht digitale Live-Talks zum Thema Schnuppern für Vorarlbergs Schüler/-innen statt. Dieses neue Angebot soll ein Impuls für eine aktive Berufsorientierung sein - eine mögliche Form der „Live-Begegnung“ in dieser speziellen Zeit.  

Für die 4. Klassen (8. Schulstufe) der MS und AHS sollen die Talks eine erneute Motivation für jene Schüler/-innen sein, die zu diesem Zeitpunkt ihre Entscheidung noch nicht getroffen haben, aber eine Lehrausbildung anstreben. Für die 3. Klassen (7. Schulstufe) sollen sie als generelle Initialzündung für den eigenen Berufsorientierungs-Prozess dienen. 

„Unser Ziel ist es, konkrete Praxistipps aus erster Hand zu vermitteln und die Brücke zwischen Schule und Betrieben zu schlagen, da in diesem Jahr vieles an physischem Austausch leider nicht stattfinden kann. Das Format soll kurzweilig und informativ sein – angesprochen sind alle Schüler/-innen, die in dieser Phase Orientierung suchen“, unterstreicht WKV-Direktor Christoph Jenny. 

Für Landesrat Marco Tittler ist es sehr wichtig, dass Vorarlbergs Jugendliche trotz Pandemie entsprechende Möglichkeiten zur individuellen Berufsorientierung vorfinden. „Unsere jungen Menschen sollen sich bestmöglich über verschiedene Berufsbilder informieren und auch ‚hineinschnuppern‘ können. Mit Angeboten wie den Live-Talks unterstützen wir sie dabei“, erklärt Tittler. 

Gerd Sauerwein, Berufsorientierungs-Landeskoordinator im BIFO freut sich, dass die Zusammenarbeit so schnell geglückt ist. „Ich kann Lehrpersonen und Schüler/-innen sowie interessierte Eltern nur einladen, sich die Live-Talks anzusehen und sich bei offenen Fragen im Anschluss gerne an das BIFO zu wenden.” 

Die Live-Talks finden regional gestaffelt statt. 

LIVE-TERMINE: (jeweils 10-11 Uhr & 11-12 Uhr)
 

  • Live-Talk #1 – Bludenz-Montafon / Klostertal-Großes Walsertal-Walgau: Dienstag, 16.3.2021 
  • Live-Talk #2 – Feldkirch / Vorderland-Kummenberg: Donnerstag, 18.3.2021 
  • Live-Talk #3 – Bregenz / Bregenzerwald-Kleines Walsertal – Leiblachtal: Dienstag, 23.3.2021 
  • Live-Talk #4 – Dornbirn-Hohenems / Rheindelta- Lustenau-Hofsteig: Mittwoch, 24.3.2021 

Die genauen Streaming-Links finden Sie rechtzeitig unter: www.bifo.at/bo-fuer-schulen

von

Das könnte Sie auch interessieren

Frau serviert anderer Frau ein Schnitzel mit Pommes.

Regionales Erfolgsprojekt funktioniert

WKV-Präsident Hans Peter Metzler: „Die regionalen Spielräume in Zeiten dieser Pandemie müssen unbedingt beibehalten werden. Vorarlberg beweist, dass es im Zusammenspiel aller möglich ist.“ mehr

Hans Peter Metzler

WKV-Präsident Metzler: Gastro-Öffnung ab 15. März ist wegweisend und erstes mutiges Signal

Harter Einsatz des Landes und der Wirtschaft hat sich gelohnt. Auch eine Indoor-Öffnung zuzulassen, ist der einzig richtige Weg für die Gastronomie, Sperrstundenregelung bleibt Wermutstropfen. mehr