th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Der Zug rollt. Aber noch fehlt der Reiseleiter!

Kommentar von Hans Peter Metzler, Präsident der Wirtschaftskammer Vorarlberg

Wirtschaftskammer-Präsident Hans Peter Metzler fand klare Worte bei der Auftaktveranstaltung zur Digitalen Agenda vergangenen Dienstag.
© bap/wkv „Wir haben den Anschluss zwar noch nicht verpasst, sitzen aber auf unserer gemeinsamen Reise ganz hinten im Digitalisierungs-Zug“.

Jetzt liegt sie vor, die Digitale Agenda Vorarlberg. Knapp 1,5 Jahre nach unserer Anregung, hier endlich aktiv zu werden. Vorarlberg hat sich dabei als idealer Ort der Zusammenarbeit empfohlen. Die Player des Landes ziehen an einem Strang, auf Vorarlberger Art eben. Der Digitalisierungs-Zug ist damit angerollt, zwar ohne Reiseleiter, und wie manche meinten, ohne Lokführer, aber er rollt. Das ist schon mal gut so! Es ist zudem äußerst erfreulich, dass das Land schnell auf unsere Forderung nach einem Kompetenzzentrum für Digitalisierung reagiert hat. Doch noch fehlt die klare Vorstellung, die Struktur, die ins Tun kommenden Personen. Aus meiner Sicht müssen dort wichtige Zukunftsthemen wie die digitale Transformation, Maßnahmen zur digitalen Qualifizierung und der Ausbau der digitalen Infrastruktur angesiedelt sein. Und wie auch schon medial von mir zu entnehmen war: Das Kompetenzzentrum muss mit  klaren Aufgaben, Verantwortlichkeiten und entsprechenden Ressourcen und Budgets ausgestattet werden. Wir bleiben an diesem Thema weiter dran. Als Wirtschaftskammer sind uns die Entstehung eines digitalen Milieus, die Aus- und Weiterbildung in digitalen Kompetenzen sowie ein maßgeschneidertes Serviceangebot zentrale Anliegen. Und wir werden dafür sorgen, dass der Zug auf Schiene bleibt.


Das könnte Sie auch interessieren

  • Meinung
Landesstatthalter und Wirtschaftslandesrat Karlheinz Rüdisser nimmt im Gespräch mit „Die Wirtschaft“ Stellung zur aktuellen Situation rund um die Landesgrünzonen-Debatte.

„Erklärung zur Tabuzone ist keine vorausschauende Idee“

Landesstatthalter Rüdisser nimmt im Interview Stellung zur Debatte um die Landesgrünzonen. mehr

  • Meinung
Thomas Gabriel, Mitinitiator der kürzlich gestarteten Initiative „Startupland“ und selbst Start-up-Gründer, spricht mit „Die Wirtschaft“ über die nächsten Schritte der frischen Initiative.

„Wir müssen naiv, arrogant und wichtigtuerisch sein“

Thomas Gabriel, Mitinitiator der kürzlich gestarteten Initiative „Startupland“ und selbst Start-up-Gründer, spricht mit „Die Wirtschaft“ über die nächsten Schritte der frischen Initiative. mehr

  • Meinung
Oft stehen Einzelhändler der zunehmenden Digitalisierung skeptisch gegenüber. Dr. Eva Stüber erklärt im Interview mit „Die Wirtschaft“, warum es kein kurzlebiger Trend ist und es sich lohnt, die Chancen der Digitalisierung zu nutzen.

Digitalisierung: „Der Handel muss sich auf die Kunden fokussieren“

Dr. Eva Stüber erklärt im Interview mit „Die Wirtschaft“, warum die Digitalisierung kein kurzlebiger Trend ist und es sich lohnt, diese Chancen zu nutzen.  mehr