th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Den Fokus auf die Umsetzung legen

Kommentar von Hans Peter Metzler, Präsident der Wirtschaftskammer Vorarlberg

Ein Projektteam aus 30 Personen aus allen Regionen des Landes und Gesellschaftsbereichen hat in mehreren Workshops wichtige inhaltliche Vorbereitungen zur Entwicklung einer „Marke Vorarlberg“ geleistet.
© istock Markenkernsatz: „Vorarlberg soll 2035 der chancenreichste Lebensraum für Kinder sein!“

„Vorarlberg ist 2035 der chancenreichste Lebensraum für Kinder" - die Arbeitsgruppe zum Markenprozess hat einen ambitionierten, aber sehr richtigen Markenkernsatz erarbeitet. Chancenreichtum für kommende Generationen, für die Menschen und Unternehmen in diesem Land, muss unser aller Ziel sein.

Die Zukunft wird zur Gegenwart, gestern Undenkbares ist heute Realität und morgen bereits veraltet: Wandel prägt Gesellschaft und Wirtschaft, umfassenden Änderungen werden weitere folgen, immer radikaler, immer komplexer, immer schneller. Eine Marke ist dazu geeignet Orientierung, Halt zu geben. Eine Marke Vorarlberg kann veredeln, was die Menschen und ihre Vorfahren hier geschaffen haben. Im Ergebnis steigern wir damit die Attraktivität des Landes bei Bürgern, Gästen, Investoren, Arbeitskräften und Rückkehrern als Lebensraum, Wirtschaftsstandort, Arbeits- und Urlaubsort.

Mit der aktuellen Präsentation wurde nun ein weiterer Schritt gesetzt. In Zukunftswerkstätten, zu deren Teilnahme ich Sie animieren möchte, und über eine Online-Umfrage, soll eine weitere Verdichtung der Ergebnisse folgen. Dann heißt es, den Fokus auf die Umsetzung legen. Uns muss klar sein, dass letztlich nur eine verpflichtende Entfaltung einer Marke Vorarlberg über das ganze Land eine Wirkung haben kann. Dazu braucht es klare Kompetenzen hinsichtlich Zuständigkeit und konkrete Strukturen. Nur so wird die Marke Vorarlberg auch zum Erfolg!

Das könnte Sie auch interessieren

  • Meinung
Thomas Mayr, Geschäftsfüher des Instituts für Bildungsforschung der Wirtschaft (ibw) berichtet im Interview, wie weit die Zuordnungen zum NQR sind, welchen Nutzen das Instrument hat und welche Schritte als nächstes anstehen.

„NQR schafft eine neue Perspektive auf die Bildungslandschaft“

Thomas Mayr, Geschäftsfüher des Instituts für Bildungsforschung der Wirtschaft (ibw) berichtet im Interview, wie weit die Zuordnungen zum NQR sind, welchen Nutzen das Instrument hat und welche Schritte als nächstes anstehen. mehr

  • Meinung
Bei der Raumplanungs- und Grundverkehrsnovelle wird sich die Praxistauglichkeit erst noch zeigen.

Die Praxistauglichkeit wird sich erst noch zeigen

Mit 1. März erlangt das neue Vorarlberger Raumplanungs- und Grundverkehrsgesetz seine Gültigkeit. mehr

  • Meinung
Im Vordergrund standen die Freude und das große Interesse der Schüler.

„In rund zehn Jahren wird es in allen Berufen digitale Fähigkeiten brauchen“

Beim Schulprojekt „Code4Kids“ machen Volksschulkinder auf spielerische Art erste Erfahrungen mit der Schlüsselkompetenz Programmieren. Initiator Udo Filzmaier im Interview. mehr