th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Coronavirus: WKV ist für Mitgliedsbetriebe die erste Anlaufstelle

Den heimischen Unternehmen stehen im Zusammenhang mit dem Coronavirus Experten der Wirtschaftskammer Vorarlberg (WKV) bei Fragen zu Arbeitsrecht, Reisestornierungen, Export oder Transport und Verkehr zur Verfügung.

Branchen- und Rechtsexperten der Wirtschaftskammer Vorarlberg stehen den Betrieben für Anfragen im Zusammenhang mit dem Coronavirus zur Verfügung.
© istock Branchen- und Rechtsexperten der Wirtschaftskammer Vorarlberg stehen den Betrieben für Anfragen im Zusammenhang mit dem Coronavirus zur Verfügung.

Mit Erkrankungen in Norditalien und Verdachts- bzw. Erkrankungsfällen in Vorarlbergs unmittelbarer Umgebung haben die Anfragen der Unternehmen zum Coronavirus eine neue Dimension erreicht. Der bisherige Informationsbedarf mit Schwerpunkt Außenwirtschaft bezog sich zum größten Teil auf Fragen der Lieferketten von und nach China, nun rücken weitere Aspekte in den Fokus: Sie betreffen im Wesentlichen Fragen des österreichischen Arbeits- und Sozialrechts oder im Bereich Transport und Verkehr sowie andere rechtliche Fragen. Besonders hohen Informationsbedarf gibt es im Bereich des Tourismus. 

Infopoint der WKV

„Wir als Wirtschaftskammer Vorarlberg haben daher einen Infopoint eingerichtet. Unseren Mitgliedsbetrieben stehen dort Branchen- und Rechtsexperten für ihre Fragen zu Arbeitsrecht, Reisestornierungen, Export oder Transport und Verkehr im Zusammenhang mit dem Coronavirus zur Verfügung", informiert WKV-Direktor Dr. Christoph Jenny.

Tipp!

Die Infoline der WKV ist per Telefon unter 05522/305-7755 und per Mail erreichbar: info-corona@wkv.at

Experten geben Auskunft

Folgende Experten stehen den Vorarlberger Betrieben für Auskünfte rund um wirtschaftsbezogene Auskünfte zum Coronavirus zur Verfügung: 

  • Verkehr/ Logistik
    allfällige Verkehrssperren, Fragen des Güter- und Personenverkehrs
    Michael Tagwerker, 05522/305-340, Tagwerker.Michael@wkv.at 
    Carolin Zajonz, 05522 305 256, cz@wkv.at

  

Achtung!
Der Infopoint der WKV ist eng mit den anderen Landeskammern und mit der WKO vernetzt, die dazu einen eigenen Corona-Virus-Infopoint auf WKO.at (www.wko.at/coronavirus) eingerichtet hat, der laufend aktualisiert wird. Eingebunden sind auch alle relevanten Außenwirtschaftscenter.

Das könnte Sie auch interessieren

Sonnenenergie hat sich trotz visionärer Ansätze zwar noch nicht auf allen Ebenen durchgesetzt. In Form von Photo- voltaik-Anlagen ist sie aber mehr als nur Zukunftsmusik.

Nicht nur Gutes, sondern auch das Richtige tun!

Seit Ende der 1950er-Jahre wird die Technologie in der Raumfahrt genutzt, immer mehr Unternehmen setzen heute auf die Sonnenkraft – WKÖ-Brancheninfos sollen Orientierung geben und Interesse wecken. mehr

Hoffnungsschimmer für stark von der Corona-Krise betroffene Unternehmen: Der Härtefallfonds wurde verdoppelt und der Bezieherkreis erweitert.

Hilfsmaßnahmen für die Wirtschaft ausgeweitet

Corona-Hilfsfonds: Der heute von der Bundesregierung vorgestellte 15 Milliarden Euro-Schutzschirm ist Hoffnungsschimmer für stark betroffene Unternehmen. Härtefallfonds wurde verdoppelt und Bezieherkreis erweitert. Liquiditätssicherung für EPU und Kleinstbetriebe durch Vorarlberger Mikrokreditmodell. mehr