th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Bundeslehrlingswettbewerb: Vorarlbergs Dachdecker und Spengler Spitze

Sieg und dritter Platz bei Wettkampf in der Werkstattbühne in Bregenz – Leistungen auf außergewöhnlich hohem Niveau.

Großartiger Erfolg der Vorarlberger Spengler und Dachdecker beim Bundeslehrlingswettbewerb in Bregenz
© Alexandra Serra Die ersten Drei in der Berufsgruppe der Spengler: Alexander Hollaus, Andreas Bechtold (Sieger), Mark Krause (v.l.).

Den Heimvorteil genutzt haben die Vorarlberger Teilnehmer beim Bundeslehrlingswettbewerb der Dachdecker und Spengler, der jetzt in der Werkstattbühne in Bregenz stattfand. So holte sich Andreas Bechtold (Ausbildungsbetrieb Entner-Dach GmbH & Co KG, Rankweil) den Sieg in der Berufsgruppe der Spengler. Bei den Dachdeckern landete Tobias Hagspiel (Ing. Gunter Rusch GmbH, Alberschwende) auf dem ausgezeichneten dritten Platz. Hagspiel setzte damit eine schier unglaubliche Vorarlberger Serie fort: Zuvor waren nicht weniger als elf Mal hintereinander Vorarlberger beim Bundeslehrlingswettbewerb unter den ersten Drei gelandet.

„Die Wettkämpfe waren von einem wahnsinnig hohen Niveau geprägt, die Besten der Dachdecker lagen extrem knapp zusammen“, sagt Roman Moosbrugger, Vorarlbergs Innungsmeister der Dachdecker und Spengler. 

Der Abschlussabend mit der Siegerehrung stand dann ganz im Zeichen aller teilnehmenden Lehrlinge. In diesem Rahmen wurde auch der neue Imagefilm für den Dachdeckerberuf gezeigt. Dieser ist online abrufbar unter www.roofproofed.at/lehre.


>>> zur Bildergalerie

Das könnte Sie auch interessieren

  • Handel
Rudi Lins, Fachgruppenobmann des Vorarlberger Kfz-Handels in der Wirtschaftskammer Vorarlberg, informiert: „2018 wurden in Vorarlberg knapp 15.000 Pkw neu zugelassen. Gegenüber dem Rekordjahr 2017 bedeutet das ein Minus von 6,6 Prozent.“

14.997 Pkw 2018 in Vorarlberg neu zugelassen

Rudi Lins, Fachgruppenobmann des Vorarlberger Kfz-Handels in der WKV, informiert: „2018 wurden in Vorarlberg knapp 15.000 Pkw neu zugelassen. Gegenüber dem Rekordjahr 2017 bedeutet das ein Minus von 6,6 Prozent.“ mehr

  • Industrie
Neue Chancen durch Reindustrialisierung: Bis 2025 könnten in Österreich 48 Milliarden Euro an zusätzlicher Produktion und 38 Milliarden Euro an zusätzlicher Wertschöpfung generiert werden.

Digitale Transformation: Erfolg durch regionale Vernetzung

Neue Technologien halten zunehmend Einzug in die industrielle Produktion. Welche Chancen Industrie 4.0 für den Wirtschaftsstandort bietet, war Thema einer Pressekonferenz am Rande des Summit Indus-trie 4.0. mehr