th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Bei Hefel Technik übernimmt die nächste Generation

Simon Hefel übernimmt die Geschäftsführung des Dornbirner Familienunternehmens von seinem Vater Hubert.

Jürgen Mattivi, Simon Hefel und Robert Nigsch (v.l.n.r.).
© Hefel Technik Neues Führungsteam: Jürgen Mattivi, Simon Hefel und Robert Nigsch (v.l.n.r.).


„Nach 33 Jahren wird es Zeit, das Unternehmen an die nächste Generation weiterzugeben“ sagt Hubert Hefel (65), der das Unternehmen 1985 als Einzelunternehmen gegründet und zu einem innovativen Betrieb mit 14 Mitarbeitern weiterentwickelt hat. „Wenn man einen innovativen Betrieb an seinen Sohn weitergeben kann, ist das natürlich ein besonders gutes Gefühl und so kann ich die Geschäftsleitung mit Stolz an Simon weitergeben und mich künftig mit völlig anderen Dingen beschäftigen“, freut sich der frischgebackene Seniorchef. 

Als Partner für Hydraulik- und Pneumatikkomponenten und als Spezialist für Badausstattung unter dem Markennamen „Dusch Design“ gründete Hubert Hefel 1985 das Unternehmen als Garagenbetrieb. Mit hoch motivierten und bestens ausgebildeten „Mitunternehmern“ (wie man Mitarbeiter wertschätzend bei Hefel Technik nennt) konnte das Unternehmen beständig wachsen. Den heutigen Firmensitz erwarb man 1998 und setzte damit einen Grundstein für weiteres Wachstum.

Neues Führungsteam

2013 trat Sohn Simon Hefel (32) in das Unternehmen ein und übernahm 2015 die Geschäftsführung. Komplettiert wird die Geschäftsleitung durch den langjährigen Prokuristen Jürgen Mattivi (38) sowie durch den frisch ernannten Prokuristen und langjährigen Mitunternehmer Robert Nigsch (32). Simon Hefel sieht - wie sein Vater vor ihm - bestens ausgebildete Mitarbeiter als Schlüsselfaktor für unternehmerischen Erfolg. Aus diesem Grund wir auch er die Partnerschaften mit dem Bachelorstudium Elektrotechnik Dual der FH Vorarlberg und der HTL fortsetzen.

Ziel: Zehn Prozent Wachstum

Das erklärte Ziel des neuen Führungsteams - in diesem Jahr bei Hefel Technik ein Wachstum von zehn Prozent zu erwirtschaften - sehen die beiden realistisch, weil das Unternehmen im Markt gut etabliert ist. Simon Hefel gibt sich überzeugt: „Als Partner in der Automatisierungstechnik in den Bereichen Pneumatik und Hydraulik wird uns von unseren Kunden hohe Kompetenz attestiert. Vor allem die Produktbereiche „Elektrische Linearantriebe“ und „Industrielle Bildverarbeitung“ haben für uns ein enormes Wachstumspotenzial. Das ist eine solide Basis für die weitere Entwicklung unseres Unternehmens, welche vor allem auf den Einsatz meiner Eltern zurückzuführen ist. Vielen Dank dafür.“


Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
Im August fand in Bürs der Spatenstich für die Erweiterung des Hauptstandorts von Getzner Werkstoffe statt.

Getzner Werkstoffe erweitert Standort in Bürs

Kürzlich fand in Bürs der Spatenstich für die Erweiterung des Hauptstandorts von Getzner Werkstoffe statt. mehr

  • Unternehmen
Dorn Lift wurde von der Tageszeitung „Die Presse“, dem Bankhaus Spängler, BDO Austria und der Österreichischen Notariatskammer als „Bestes Familienunternehmen“ Vorarlbergs ausgezeichnet.

Dorn Lift ist "Bestes Familienunternehmen"

Dorn Lift wurde kürzlich als "Bestes Familienunternehmen" Vorarlbergs ausgezeichnet. mehr