th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Bachmann electronic: Rekord bei Umsatz nur knapp verfehlt

Bachmann electronic: Mit 68,3 Millionen Euro liegt der Umsatz nur knapp unter der bisherigen Rekordmarke von 70,4 Millionen Euro. 

Automatisierungstechnik-Hersteller Bachmann electronic: Mit 68,3 Millionen Euro liegt der Umsatz nur knapp unter der bisherigen Rekordmarke von 70,4 Millionen Euro.
© Bachmann electronic Geschäftsführer Bernhard Zangerl

Die positive Umsatz- und Ertragslage der vergangenen Jahre konnte auch 2016 fortgeschrieben werden. Die Steuerungen, die zu 100 Prozent aus dem Werk in Feldkirch kommen, werden weltweit vertrieben, wobei sich der Absatz im abgelaufenen Geschäftsjahr in Europa und Indien besonders gut entwickelt hat. Die Produkte wurden vorwiegend an Kunden aus der Maschinenbauindustrie und aus der Energiewirtschaft verkauft. „Wir erwarten, dass die Nachfrage weiter steigen wird. Denn die Vernetzung und Automatisierung von Energieanlagen und Produktionsmaschinen nimmt in Zukunft exponentiell zu“, sagt Geschäftsführer Bernhard Zangerl.

Ein deutliches Plus verzeichnete der Technologielieferant Bachmann bei seiner strategischen Kernressource: den Mitarbeitern. Um 5 Prozent sprang die Beschäftigtenzahl auf 459, davon arbeiten 348 in Vorarlberg. „Fähige, engagierte Fachkräfte werden zusehends zum Differenzierungsmerkmal im weltweiten Wettbewerb“, ist Zangerl überzeugt. Vorarlberg bietet einem Hidden Champion wie Bachmann gute wirtschaftliche Rahmenbedingungen und ein top Ausbildungssystem. „Beides sind Schlüsselfaktoren für unseren Erfolg“, berichtet Zangerl. Die regionale Verwurzelung sei ein entscheidender Vorteil.                

Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
Im Mai eröffnete die Zumtobel Group ihr neues Lichtzentrum im IZD  Tower in Wien.

Zumtobel Group eröffnet Lichtzentrum in Wien

Im Mai eröffnete die Zumtobel Group ihr neues Lichtzentrum im IZD Tower in Wien. mehr

  • Unternehmen
Insgesamt fünf Trophäen konnte Sägenvier beim German Brand Award entgegennehmen. Ausgezeichnet wurden die Parlamentspavillons, zwei Leitsysteme sowie Kommunikationsgestaltungen für einen Industriebetrieb sowie ein Kreditinstitut.

„Sägenvier“ holt fünf German Brand Awards

Dornbirner Büro für „DesignKommunikation“ für vier Projekten in Vorarlberg und eines in Wien ausgezeichnet mehr

  • Unternehmen
Der Schwarzacher Anlagenbauer Schelling hat seine Management-Ebene neu abgestimmt.

Management-Feinabstimmungen bei Schelling und der IMA Schelling Group

Der Schwarzacher Anlagenbauer Schelling hat seine Management-Ebene neu abgestimmt. mehr