th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

BIFO: Kompetente Bildungs- und Berufsberatung seit 30 Jahren

Bei der Jubiläumsfeier zu 30 Jahre BIFO gratulierten zahlreiche Gäste aus den Bereichen Schule, Weiterbildung und Wirtschaft und lobten die kompetente und wertvolle Arbeit des Vorarlberger Kompetenzzentrums für Bildungs- und Berufsberatung.

30 Jahre BIFO wurden mit einer Feier in der Kulturbühne AmBach gefeiert.
© Werner Micheli 30 Jahre BIFO wurden mit einer Feier in der Kulturbühne AmBach gefeiert.

Die zahlreichen geladenen Gäste freuten sich neben Einblicken in 30 Jahre Unternehmensgeschichte über die Erzählungen von verschiedenen Vorarlberger Persönlichkeiten: Helmut Kopf (Juwelier Kopf, Götzis), Udo Filzmaier (S.I.E Group, Lustenau), Denise Steiner (Bloggerin, Autorin), Kathrin Ludescher (Allsport OG, Weiler), Johannes Bischof ("der Jogi", Bezau). Diese gaben Einblick in ihren Werdegang und ihre Erfolgsgeheimnisse und zeigten auf wie sich Leidenschaft, Hobby und Beruf verbinden lassen.

Wirtschaftskammerpräsident Hans Peter Metzler fügte hinzu: "Die heimischen Unternehmen sind zunehmend darauf angewiesen, gezielt an gut ausgebildete Fachkräfte zu kommen. Eine Bildungs- und Berufsberatung kann dabei ein guter Wegweiser sein – sowohl für Schülerinnen und Schüler vor der Ausbildungswahl als auch für Erwachsene, die bereits im Berufsleben stehen und sich weiterentwickeln wollen." 

Stärkung der Vielfalt

"Uns war es wichtig, die Vielfalt der Wege aufzuzeigen, die zu einem Beruf führen können. Berufsbiographien sind in vielen Fällen ja nicht geradlinig, sondern mitunter sehr verzweigt", so BIFO-Geschäftsführer Andreas Pichler. "Die Kompetenz des BIFO liegt darin, bei der Entscheidung kompetent zu helfen, sowie nützliche Informationen und Orientierung zu bieten."

Für das große Engagement dankten Landesstatthalter Rüdisser und Landesrätin Schöbi-Fink sowie WK-Präsident Metzler dem ganzen BIFO-Team mit Geschäftsführer Andreas Pichler und dessen Vorgänger Klaus Mathis.


Über das BIFO

Das BIFO ist seit 30 Jahren das Kompetenzzentrum für Fragen rund um Bildung und Beruf und wurde vom Land Vorarlberg und der Wirtschaftskammer Vorarlberg gegründet. An drei Standorten – Bregenz, Dornbirn und Feldkirch – kümmern sich rund 30 Mitarbeitende (Vollzeitäquivalente) um die unterschiedlichen Anliegen der Ratsuchenden. Dabei werden sowohl Jugendliche als auch Erwachsene umfassend beraten, ihre Kompetenzen und Fähigkeiten analysiert und gemeinsam Bildungs- und Berufswege erarbeitet. Neben der individuellen Beratung bietet das BIFO auch die Weiterbildungsplattform "Pfiffikus", Informationen zu Bildung und Beruf auf der Webseite und Angebote wie den Talente-Check, Workshops oder Elternabende direkt in Schulen oder Institutionen an. Die Beratungen des BIFO sind kostenlos, anbieterneutral und unterliegen der Schweigepflicht. Mehr dazu siehe auf www.bifo.at

Das könnte Sie auch interessieren

  • Standort
Die „Digitale Lernfabrik“ richtet sich künftig an Jugendliche wie Erwachsene.

Digitale Lernfabrik: Schlüsseltechnologien praktisch vermitteln

Das Dis.Kurs Zukunft-Projekt „Digitale Lernfabrik“ setzt auf Qualifizierung in den Schlüsselbereichen Sensorik, Robotik, Automatisierung und Internet of Things. mehr

  • Standort
Ein-Personen-Unternehmen sind häufig im Bereich der wissensbasierten, kreativen und technischen Dienstleistungen zu finden.

Erfolg kleiner Unternehmenseinheiten basiert auf deren Spezialisierung und Flexibilität

Anzahl und Bedeutung der Ein-Personen-Unternehmen (EPU) steigt. Trend zu Feminisierung und Akademisierung.  mehr