th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Autohaus Gerster eröffnet erste Lehrwerkstätte der Kfz-Branche

Am Standort Koblach hat das Autohaus Gerster kürzlich eine eigene Lehrwerkstätte für Kfz-Technik eröffnet und damit ein wichtiges Zeichen für die duale Ausbildung im Land gesetzt.

Opel Gerster reagiert auf den Fachkräftemangel mit eigener Lehrwerkstätte.
© WKV/Simon Groß Von der Lehrwerkstatt auf technisch neuestem Stand können die Lehrlinge bestmöglich profitieren.

Mehr als 30 Lehrlinge absolvieren beim Traditionsautohaus Gerster derzeit ihre Ausbildung in verschiedenen Bereichen. Die Lehrlinge im Bereich Kfz-Technik werden künftig im Rotationsprinzip in der Lehrwerkstätte in Koblach eingesetzt.

Beste Rahmenbedingungen

Sabine Gerster, die sich sehr stark im Bereich Lehrlingsausbildung engagiert, sprach bei der Begrüßung davon, dem „Technikermangel mit viel Engagement und Herzblut zu begegnen“. Weil die Lehrlinge zum Rückgrat eines funktionierenden und kompetenten Betriebs gehören, ist es Priorität unseres Unternehmens, für die Ausbildung beste Rahmenbedingungen zur Verfügung zu stellen. 

Für die Ausbildung stellen wir beste Rahmenbedingungen zur Verfügung.
Sabine Gerster

Den immer höheren Anforderungen an die Ausbildung im Bereich Kfz-Technik soll mit der Lehrwerkstatt sinnvoll und praxisorientiert begegnet werden, denn: Heute findet sich in vielen Bauteilen bereits eine komplexe Elektronik und Technik, die entsprechendes Know-how voraussetzt. 

Image und Attraktivität der Ausbildung steigern

WKV-Direktor Christoph Jenny sprach von einem deutlichen und wichtigen Signal für den Wirtschaftsstandort: „Die Einrichtung ist einzigartig in der heimischen Kfz-Branche und eindeutig ein Vorzeigeprojekt mit Nachahmungspotenzial.“ Die Werkstatt soll aber nicht nur den betriebseigenen Lehrlingen für eine optimale Ausbildung zugutekommen. Künftig sind Angebote auch für andere Autohäuser in Vorarlberg geplant, damit auch diese ihren Nachwuchs besonders fördern und auf Prüfungen vorbereiten können.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
Die Otto Wohlgenannt GmbH feierte 90-jähriges Bestehen.

Fahrzeugbau Wohlgenannt in Dornbirn feierte 90-Jahr-Jubiläum

Vom Hufschmied zum Fahrzeugfertiger und Baumaschinenprofi. mehr

  • Unternehmen
Das Feldkircher Bauunternehmen Hilti & Jehle blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2017/18 zurück. Positiver Ausblick für 2019.

Hilti & Jehle befindet sich weiter auf Wachstumskurs

Das Feldkircher Bauunternehmen Hilti & Jehle blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2017/18 zurück. Positiver Ausblick für 2019. mehr