th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Ausbildung auf Top-Niveau: Die Lehre in der Vorarlberger Industrie

In der Poolbar Feldkirch fand kürzlich die Abschlussfeier des 45. Lehrlingsleistungswettbewerbs und der 28. Zwischenprüfungen der Vorarlberger Industrie statt.

Unter dem Motto „Fußball“ fand in der Poolbar Feldkirch kürzlich die Abschlussfeier des 45. Lehrlingsleistungswettbewerbs und der 28. Zwischenprüfungen der Vorarlberger Industrie statt. 449 Lehrlinge traten dieses Jahr zu den Wettbewerben an.
© Matthias Rhomberg 449 Lehrlinge traten dieses Jahr zu den von der WKV organisierten Lehrlingsleistungswettbewerben an. 442 bestanden mit Erfolg, 85 sogar mit Auszeichnung.

449 Lehrlinge traten dieses Jahr zu den – von der Wirtschaftskammer Vorarlberg organisierten - Wettbewerben an. 442 bestanden mit Erfolg, 85 sogar mit Auszeichnung. Die Lehrlingsausbildung hat in den Vorarlberger Industrieunternehmen einen hohen Stellenwert. „Die Betriebe der Vorarlberger Industrie vermitteln jungen Menschen eine moderne und attraktive Ausbildung. Durch die hohe Professionalisierung und die exzellenten Ausbildungsstandards eröffnen sich vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten. Hier findet jede und jeder das Richtige und kann Karriere machen“, betont DI Johannes Collini, Vorsitzender des V.E.M. Arbeitgeberkomitees.

Lehrlingsleistungswettbewerbe: Win-win-Situation

Die traditionellen Lehrlingsleistungswettbewerbe der Industrie werden laufend an die aktuellen Ausbildungserfordernisse angepasst. Am Ende des zweiten Lehrjahres messen sich dabei die Lehrlinge untereinander und bereiten sich dadurch optimal auf die Lehrabschlussprüfung vor. Gleichzeitig erhalten die Betriebe wertvolle Informationen über den Ausbildungsstand ihrer Lehrlinge und es werden mögliche Verbesserungspotenziale aufgezeigt. Darüber hinaus stärken die Wettbewerbe ihr Selbstvertrauen und spornen zu weiteren Höchstleistungen in der beruflichen Zukunft an. Eine klare Win-win-Situation für alle Beteiligten.

V.E.M.-Geschäftsführer Mag. Mario Kempf bekräftigt, dass die Vorarlberger Industriebetriebe sich weiterhin intensiv mit dem Fachkräftemangel im technischen Bereich auseinandersetzt: „Hochqualifizierte, technische Fachkräfte von morgen sind essenziell für den Erfolg der heimischen Unternehmen. Die erfolgreiche und engagierte Teilnahme unserer Lehrlinge zeigt, dass sie sich auf einem ausgezeichneten Weg mit besten Berufsaussichten befinden“, freut sich Kempf.

Rahmenprogramm

Im Anschluss an die offizielle Ehrung wurde den Gästen ein abwechslungsreiches Programm geboten: Ganz nach dem aktuellen Motto „Fußball“ wurden Torwandschießen und Tischfußball mit Spielern des SCR-Altach sowie die Live-Übertragung des WM-Halbfinalspiels geboten. An den Feierlichkeiten nahmen Lehrlinge, Ausbildner/-innen, Führungskräfte sowie zahlreiche Ehrengäste teil. Die ausgezeichneten Lehrlinge wurden persönlich von DI Johannes Collini und Mag. Mario Kempf geehrt. Durch das Programm führten die beiden Moderatoren Michelle Mangeng (Hilti Thüringen) und Michael Nemetschke (Rauch Fruchtsäfte).


Eckdaten 2018: 

  • Insgesamt 449 Teilnehmer/-innen
  • Über 90 Prozent bestanden den Bewerb beim ersten Prüfungsantritt (422)
  • Mehr als die Hälfte erreichte die Gesamtnote "Sehr gut" und "Gut" (255)
  • Mehr als die Hälfte der Teilnehmer traten in Metall-Berufen an (217 Metalltechnik/30 Metallbearbeitung), rund ein Viertel in Elektrotechnik und Elektronik
  • Vergleich 2018 zu 2017: Mehr Teilnehmer/-innen – trotzdem weniger "Nicht bestanden"
von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Gewerbe und Handwerk
Mit der „Wandernden Mauer“ konnte kürzlich eine Kunstperformance in der Feldkircher Innenstadt bestaunt werden. Eine knapp zwei Meter hohe und acht Meter lange Ziegelmauer wanderte – von heimischen Lehrlingen in Bewegung gebracht – durch die Marktgasse.

Kunstperformance verbindet Kultur und Handwerk

Im Rahmen einer Kunstperformance wanderte kürzlich eine Ziegelmauer durch die Feldkircher Innenstadt. mehr

  • Gewerbe und Handwerk
Die Vorarlbergerin Noreen Bereuter belegte beim Bundeslehrlingswettbewerb der Glaser den ersten Platz und stellte ihr Können sowie die Qualität der Ausbildung in Vorarlberg bestens unter Beweis.

Gold bei Bundeslehrlingswettbewerb der Glaser

Die Vorarlbergerin Noreen Bereuter belegte beim Bundeslehrlingswettbewerb der Glaser den ersten Platz. mehr

  • Gewerbe und Handwerk
Der Trend geht in Richtung umfassend nutzbarer Sportbrillen, die auch als stylishe Accessoires gute Figur machen. Die Vorarlberger Landesinnung der Augenoptiker rät dennoch dazu, beim Kauf kritische Fragen zur Schutzfunktion zu stellen.

Notwendiger Augenschutz vs. Alltagschic: Sportbrillen müssen immer mehr Leistung bringen

Der Trend geht in Richtung umfassend nutzbarer Sportbrillen, die auch als stylishe Accessoires gute Figur machen. Die Vorarlberger Landesinnung der Augenoptiker rät dennoch dazu, beim Kauf kritische Fragen zur Schutzfunktion zu stellen. mehr