th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Alváris Profile Systems GmbH wächst weiter

Stetiges Wachstum kennzeichnen den Aluminiumprofil-Spezialisten ebenso wie den aktuell hohen Bedarf an qualifizierten Fachkräften und weiteren Betriebsflächen.

Alváris-Gruppe investiert 1,7 Millionen Euro in ihre Standorte
© Alváris Aus Platzgründen werden die angemieteten Flächen von etwa 4.500 Quadratmeter im Kunert-Areal 2018 um 1.000 Quadratmeter aufgestockt.

1,7 Millionen Euro investiert das Unternehmen 2017/2018 in den Maschinenpark, die Produktion und Lagerflächen an den drei Produktionsstandorten in Vorarlberg, Deutschland und Tschechien. Alváris hat sich vom reinen Handelsunternehmen für Aluminiumprofile und Befestigungstechnik zu einem technologisch führenden Anbieter von kundenspezifischen Anwendungen entwickelt. Während noch vor Jahren der Löwenanteil des Umsatzes auf den Handel entfiel, würde das Projektgeschäft mit einer deutlich höheren Wertschöpfung derzeit bereits rund 60 Prozent des Geschäftsvolumens ausmachen, sagt der geschäftsführende Gesellschafter Manfred Filzmaier. "Unser Fokus liegt ganz klar auf dem weiteren Aufbau des Projektgeschäftes, weil man hier im Gegensatz zum reinen Profil-Handel als Geschäftspartner nicht so schnell ersetzbar ist und es nicht immer nur um den niedrigsten Preis geht."  

„Wir brauchen dringend Leute mit HTL- oder Fachhochschul-Ausbildung.“
GF Manfred Filzmaier

Starkes Wachstum

Im Geschäftsjahr 2016 erzielte die Alváris-Gruppe einen Umsatz von 14,2 Millionen Euro, ein Plus von 7,6 Prozent. Das Produktportfolio von Alváris umfasst neben dem Aluminiumprofilhandel auch Systembaukästen samt Zubehör, Indoor-Schutzzäune für Maschinen, Arbeitsplätze, Hub- und Rolltore, Fördertechnik-Anlagen und seit wenigen Jahren auch Automatisierungslösungen. Noch heuer wird Alváris in Rankweil ein eigenes kleines Forschungslabor für Testläufe von neuen Entwicklungen für kundenspezifische Lösungen in Betrieb nehmen.  Die Suche nach hoch qualifizierten Mitarbeitern und räumliche Erweiterungsmöglichkeiten sind die aktuellen Herausforderungen für Alváris. Derzeit beschäftigt das Unternehmen mit Sitz in Rankweil 102 Mitarbeiter, davon 40 in Rankweil. Bis auf 115 soll die Zahl in nächster Zeit anwachsen. Auch infrastrukturell stößt man an die Grenzen. Produktions- und Lagerflächen am Standort Vorarlberg werden dringend gesucht.

Alváris wurde 2007 von Peter Thurnher und Manfred Filzmaier zu 60 Prozent von den Vorgängern übernommen. Im Jahr 2013 erfolgte die vollständige Übernahme durch Thurnher und Filzmaier mit jeweils 50 Prozent der Firmenanteile. Eigentümerin der Gruppe ist die Alváris Holding AG in Schaan (FL). Dort befindet sich rein rechtlich der Unternehmenshauptsitz, wobei die operative Leitung in Rankweil angesiedelt ist



Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
Newsportal Spar-Supermarkt Gaschurn neu eröffnet

Spar-Supermarkt Gaschurn neu eröffnet

Nach fünf Wochen Umbau erstrahlt der Spar-Supermarkt in Gaschurn seit Ende Juni in neuem Glanz. mehr

  • Unternehmen
Newsportal SPAR Vorarlberg setzt  auf 100 Prozent Ökostrom

SPAR Vorarlberg setzt auf 100 Prozent Ökostrom

Seit Jahresbeginn bezieht SPAR Vorarlberg zu 100 % Ökostrom von österreichischen Kleinwasserkraftwerken.  mehr

  • Unternehmen
Newsportal Hypo Vorarlberg erwirtschaftet 2016 hervorragendes Ergebnis

Hypo Vorarlberg erwirtschaftet 2016 hervorragendes Ergebnis

Die Hypo Vorarlberg hat in einem herausfordernden Umfeld die positive Entwicklung der vergangenen Jahre fortgesetzt. mehr