th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Abenteuer Gründung: „ideas to business“

Am Donnerstag, den 11. März 2021 geht wieder der spannende Informationsabend „Der Weg in die Selbstständigkeit“ über die Bühne – Corona-bedingt als Online-Event.

Abenteuer Gründung: „ideas to business“
© iStock

Im i2b-Netzwerk Vorarlberg (ideas to business) stehen Gründer/-innen mit innovativen und frischen Ideen verlässliche Partner zur Seite – begleitet von einem umfangreichen Veranstaltungs- und Beratungsangebot. Am Donnerstag, den 11. März 2021 geht wieder der spannende Informationsabend „Der Weg in die Selbstständigkeit“ über die Bühne – Corona-bedingt als Online-Event. Dabei wird ein spannendes Programm samt Keynote-Vorträgen, Workshops und Praxistipps zum Gründen geboten. Die Umsetzung der regionalen i2b-Businessplaninitiative wird gemeinsam vom Gründerservice der Wirtschaftskammer Vorarlberg (WKV), der FH Vorarlberg, dem Kompetenzzentrum für Unternehmensgründung v-start, den Vorarlberger Sparkassen und dem Land Vorarlberg organisiert: Das Gründerservice der Wirtschaftskammer Vorarlberg ist die erste Anlaufstelle für alle Gründer/-innen, die Fachhochschule Vorarlberg für akademische Gründungen für Student/-innen, Mitarbeitende und Alumni. Das v-start Kompetenzzentrum für Unternehmensgründungen ist ein kompetenter Ansprechpartner, wenn es um technologie-orientierte Gründungen geht. Das Land Vorarlberg bietet zudem Unterstützung durch ein breites Förderungsangebot und die Vorarlberger Sparkassen stellen ihr Know-how bei Finanzierungsfragen und Bankgeschäften zur Verfügung. 

Beste Unterstützung

Diese verlässlichen Partner stehen Gründer/-innen auf ihrem Weg mit Rat und Tat zur Seite – und zwar kostenlos: Zahlreiche Experten unterstützen bei der Planung und Umsetzung von Geschäftsideen, stellen Businesspläne auf den Prüfstand und können bei ihren Beratungen zusätzlich auf ein großes Netzwerk zur Abdeckung der unterschiedlichen Fachgebiete zurückgreifen. Zusammen mit seinen Partnern will i2b Vorarlberg eine verlässliche Anlaufstelle für Menschen mit innovativen und frischen Ideen sein. „Deswegen werden nicht nur Veranstaltungen und Seminare angeboten, sondern auch alle Anfragen rund um das Thema Gründen kompetent bearbeitet“, versichert WKV-Direktor Christoph Jenny. Mit dem Gründerservice bietet die Wirtschaftskammer Vorarlberg eine erste Anlaufstelle für Neugründer/-innen und verfügt über ein umfassendes Informations- und Beratungsangebot.

 

Online-Infoabend zum Thema Unternehmensgründung und Businessplanung am Donnerstag, den 11. März 2021, ab 18:30 Uhr via Zoom. Weitere Informationen und Anmeldung:
i2b-vorarlberg.at


Die Teilnahme ist kostenlos!

von

Das könnte Sie auch interessieren

drei jugendliche vor laptop

Digitale Kompetenzen in der Lehre stärken

Mit dem Lehrlingshackathon soll die Begeisterung für die IT-Kompetenzen und das Gestalten mit digitalen Tools geweckt werden. Dieser findet am 23. September als Online Live Event statt. mehr

Corona hat vieles ausgebremst, nicht aber den Dis.Kurs. WKV-Präsident Metzler und Dis.Kurs-Projektleiterin Bianca van Dellen im Interview.

Dis.Kurs Zukunft: Jetzt erst recht!

Der breit angelegte Strategieprozess Dis.Kurs Zukunft der Wirtschaftskammer Vorarlberg „ist kein Strohfeuer“, wie Präsident Hans Peter Metzler bereits in einem Interview mit „Die Wirtschaft“  versicherte. Die Corona-Pandemie mag zwar vieles lahmgelegt haben, nicht aber den Dis.Kurs. Das Credo lautet vielmehr: „Jetzt erst recht!“ Wir haben Präsident Hans Peter Metzler und Dis.Kurs-Projektleiterin Bianca van Dellen zum Interview gebeten: mehr