th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Schulskitage: 5.000 Schulkinder starten auf die Piste

Rund 250 Schulklassen mit etwa 5.000 Schulkindern werden dieses Jahr wieder von den Bergbahnen Vorarlberg, dem Land Vorarlberg und zahlreichen weiteren Partnern unterstützt.

Rund 250 Schulklassen mit etwa 5.000 Schulkindern werden dieses Jahr wieder von den Bergbahnen Vorarlberg, dem Land Vorarlberg und zahlreichen weiteren Partnern unterstützt.
© Dietmar Mathis Kostenlose Skitickets, Leihausrüstung, Skiunterricht und Verpflegung sorgen auch heuer für Pistenvergnügen beim heimischen Wintersportnachwuchs.

Im Rahmen der Schulskitage verbringen in der Wintersaison 2019 bereits seit knapp zwei Jahrzehnten rund 250 Schulkassen der 3. bis 6. Schulstufe einen Schulskitag auf den Vorarlberger Skipisten. Bis zu 5.000 Kinder und deren Lehrpersonen werden mit kostenlosen Skitickets, Leihausrüstung nach Bedarf, Verpflegung und Skiunterricht unterstützt. „Da ein Drittel der Kinder oft zum ersten Mal auf den Skiern steht, ist es unser Ziel, dass die Schulskitage einen positiven Eindruck bei den Wintersportlern von morgen hinterlassen und diese auch langfristig begeistern“, erklärt Hannes Jochum, Obmann der Fachgruppe der Seilbahnen Vorarlberg, und ergänzt: „Als besondere Erinnerung an den gelungenen Schulskitag bekommt jedes Kind eine Snapback-Kappe mit dem Hashtag #schifahra – die gibt es sonst nirgends zu kaufen.“

Fahrspaß und Sicherheit

Auch die Volksschulklassen der VS Gisingen-Oberau sind begeistert von den Schulskitagen. Im Rahmen der Aktion „Skifahren mit Flocke“ besuchen die Schüler gemeinsam mit ihrer Lehrerin Melanie Obriejetan das Skigebiet Laterns. „Die Kinder freuen sich jedes Jahr wieder auf den Schulskitag. Selbst für Pistenneulinge ist der Skitag eine tolle Abwechslung zum Schulalltag,“ sagt Melanie Obriejetan. Damit vor allem die Ski-Anfänger mehr Sicherheit auf den Skiern bekommen, helfen ehrenamtliche Instruktoren des Vorarlberger Skiverbandes (VSV) aus. Die Schüler der fünften und sechsten Schulstufen erhalten bei der Schulskitagaktion #schifahra kostenlose Skikarten und Mittagessen. Hier unterstützen die ansässigen Skischulen all jene, die sich noch etwas unsicher in ihren Ski- oder Snowboardschuhen fühlen.

Werner Eberle, VSV Breitensportreferent, Konrad Berchtold, Fachinspektor für Bewegungserziehung und Sport und Hannes Jochum, Fachgruppenobmann der Vorarlberger Seilbahnen.
© Dietmar Mathis Werner Eberle, VSV Breitensportreferent, Konrad Berchtold, Fachinspektor für Bewegungserziehung und Sport und Hannes Jochum, Fachgruppenobmann der Vorarlberger Seilbahnen.

„Der Sicherheitsaspekt ist uns besonders wichtig. Wir wollen, dass alle Kinder, egal ob Anfänger oder nicht, eine unbeschwerte Zeit auf der Piste haben“, informiert Werner Eberle, Landesreferent für den Breitensport beim VSV. Auch das Land Vorarlberg befürwortet „Skifahren mit Flocke“ und #schifahra. „Die Vorarlberger Schulskitage sind für manche Kinder die erste Gelegenheit, den Wintersport besser kennenzulernen. Dadurch schaffen wir gleichzeitig eine solide Basis für die Wintersportwochen der Schulen. Die Nachwuchsfahrer erlernen den richtigen Umgang auf der Piste und werden angespornt, auch in ihrer Freizeit auf die Ski zu steigen“, sagt Konrad Berchtold, Fachinspektor für Bewegungserziehung und Sport des Landes Vorarlberg.

Factbox Seilbahnen Vorarlberg: 

Vorstand:         Obmann Hannes Jochum, MSc (Bergbahnen Brandnertal GmbH

                          Obmann-Stv. Mag. Christoph Pfefferkorn (Skilifte Lech Ing. Bildstein GmbH)

                          Obmann-Stv. Dr. Andreas Gapp (Kleinwalsertaler Bergbahn AG)

                          Geschäftsführer Mag. Michael Tagwerker

Mitglieder:       70 Betriebe, 32 Skigebiete

Liftanzahl:       307 Seilbahnen, Sessellifte, Schlepplifte

Weitere Informationen:                                             

Fachgruppe der Seilbahnen                             

Mag. Michael Tagwerker                                                          

T 05522 305-340                                                          

E tagwerker.michael@wkv.at               

von

Das könnte Sie auch interessieren

Die Vorarlberger Teilnehmer des Bundeslehrlingswettbewerbs der Metalltechniker in Hallein stellten neuerlich ihr theoretisches sowie praktisches Können eindrucksvoll unter Beweis und dokumentierten dabei gleichzeitig die hohe Ausbildungsqualität im Land.

Bundeslehrlingswettbewerb Metalltechnik: Top-Leistungen aus Vorarlberg

Die Vorarlberger Teilnehmer des Bundeslehrlingswettbewerbs der Metalltechniker in Hallein stellten neuerlich ihr Können eindrucksvoll unter Beweis. mehr

Der aktuelle Konjunkturbericht stimmt das Vorarlberger Gewerbe und Handwerk zuversichtlich. Anzeichen für einen Abschwung? Die vollen Auftragsbücher sprechen deutlich dagegen.

Konjunkturbericht Gewerbe und Handwerk: Gute Auftragslage, viele Zukunftsthemen

Der aktuelle Konjunkturbericht stimmt das Vorarlberger Gewerbe und Handwerk zuversichtlich. Anzeichen für einen Abschwung? Die vollen Auftragsbücher sprechen deutlich dagegen. mehr