th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

44 FiRi-Zertifikate feierlich überreicht

Es war ein großer Moment für die 44 Schülerinnen und Schüler im Casino in Bregenz. Die Maturanten haben ihr Bank- und Versicherungswissen erfolgreich unter Beweis gestellt und bekamen am 19. Juni 2018 feierlich ihre FiRi-Zertifikate von Spartenobmann KommR Betriebsökonom Wilfried Hopfner überreicht.

Dieses Jahr haben 44 Schüler/-innen das FiRi-Zertifikat in Vorarlberg erworben.
© Werner Micheli Dieses Jahr haben 44 Schüler/-innen das FiRi-Zertifikat in Vorarlberg erworben. Die Absolvent/-innen im Bild mit Spartenobmann Wilfried Hopfner, Spartengeschäftsführer Michael Amann und Projektleiterin Vanessa Wachter.

FiRi steht für Finanz- und Risikomanagement und ist ein einzigartiger Ausbildungsschwerpunkt mit bank- und versicherungsspezifischen Inhalten. Das Konzept wurde von der Wirtschaftskammer Vorarlberg und den Vorarlberger Banken und Versicherungen gemeinsam mit den heimischen Handelsakademien erarbeitet. FiRi ist ein Musterbeispiel für die konstruktive Zusammenarbeit von Schule und Wirtschaft. Mittlerweile wurde das Konzept von fünf weiteren Bundesländern übernommen. Eine bis dato 13-jährige Erfolgsstory! Die Zahlen sprechen für sich: In Vorarlberg wurden bereits über 500 Zertifikate verliehen, österreichweit sogar über 2.300 Zertifikate. Fast 6.000 Schüler/-innen haben sich bundesweit für diesen Ausbildungsschwerpunkt entschieden und sich damit einen Wissensvorsprung verschafft.

Insgesamt haben dieses Jahr 44 Schüler/-innen das FiRi-Zertifikat in Vorarlberg erworben. Davon 20 Schüler/-innen mit Erfolg, elf Schüler/-innen mit gutem Erfolg und 13 Schüler/-innen mit ausgezeichnetem Erfolg.


Mit ausgezeichnetem Erfolg

HAK Bezau: Sabine Eberle, Theresa Eberle, Kerstin Greber, Katharina Oberhauser

HAK Bludenz: Andrea Lerch, Bianca Zudrell

HAK Bregenz: Bianca Egender, Sarah Schaderhäubl, Angelina Smolnik

HAK Feldkirch: Philip Fröwis, Anna Klien, Lena Tirel

HAK Lustenau: Magomed Medov 


Mit gutem Erfolg

HAK Bregenz: Viktoria Amann, Linus Gmeiner, Julian Riedl, Kenny Tran

HAK Feldkirch: Melda Demirayak, Julia Koch, Laura Köck, David Muxel, Lisa-Maria Welte, Vivien Zech

HAK Lustenau: Noah Schneider

 

Mit Erfolg

HAK Bezau: Daniel Bayer, Juliana Düringer, Lisa Raffl

HAK Bregenz: Sabine Ferner, Larissa Häfele, Lisa Helbok, Jessica Matt, Nadine Spanring

HAK Feldkirch: Katharina Bachinger, Raphaela Friedl, Lara Giessauf, Yan Hois, Jan Kranz, Magdalena Lais, Dominic Meier, Vanessa Sakal, Seray Sarisoy, Nora Wellinger

HAK Lustenau: Kai Aicher, Simon Ender

Verleihung FiRi-Zertifikate 2018

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Handel
Die besten Nachwuchsverkäufer aus dem deutschsprachigen Raum traten im WIFI Salzburg gegeneinander an: Im Finale des Wettbewerbs „Junior Sales Champion International“ holte der Vorarlberger Lehrling Adrian Winkel den zweiten Platz.

Adrian Winkel ist Vize-Junior Sales Champion International

Im Finale des Wettbewerbs „Junior Sales Champion International“ holte der Vorarlberger Lehrling Adrian Winkel den zweiten Platz. mehr

  • Gewerbe und Handwerk
Der Herbst ist da und damit auch frühe Dunkelheit, lange Dämmerung und rutschiger Asphalt – ein erhöhtes Sicherheitsrisiko für Autofahrer, denn das eigene Sehen wird gerne vergessen.

Optiker warnen: Sehschwäche am Steuer kann tödlich enden

Der Herbst bedeutet auch ein erhöhtes Sicherheitsrisiko für Autofahrer. Die meisten denken daran, das Fahrzeug bei jedem Wetter fahrtauglich zu machen, das eigene Sehen wird aber gerne vergessen, warnen die Vorarlberger Optiker. mehr