th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

24h-Betreuung: Gütesiegel für Vermittlungsagenturen

Die selbstständige Personenbetreuung (24h-Betreuung) hat sich als wichtige Säule im Pflegesystem etabliert. Nun wird ein Qualitätssiegel für Vermittlungsagenturen eingeführt.  

Die selbstständige Personenbetreuung (24h-Betreuung) hat sich als wichtige Säule im Pflegesystem etabliert. Nun wird ein Qualitätssiegel für Vermittlungsagenturen eingeführt.
© Corbis Die selbstständige Personenbetreuung (24h-Betreuung) hat sich als wichtige Säule im Pflegesystem etabliert. Nun wird ein Qualitätssiegel für Vermittlungsagenturen eingeführt.

„Die selbstständige Personenbetreuung, oft als 24h-Betreuung bezeichnet, hat sich seit nunmehr zehn Jahren als wichtige Säule im Pflegesystem etabliert. In dieser Zeit hat sich die 24h-Betreuung zu einem gut funktionierenden Betreuungsmodell entwickelt, das dem Wunsch der Betreuung zu Hause entgegenkommt“, erklärt KommR Susanne Rauch-Zehetner, Obfrau der Fachgruppe Personenberatung und Personenbetreuung in der WKV.

Und der Betreuungsbedarf wird angesichts der demografischen Entwicklung in Österreich weiter steigen: Laut der WIFO-Studie machte 2015 der Anteil der 80-jährigen und älteren Menschen rund fünf Prozent der Bevölkerung aus, es werden 2030 bereits rund sieben Prozent und 2050 schon 11,5 Prozent sein.

Erschwerend kommt laut WIFO die Veränderung der Haushaltsstrukturen, der Rückgang der informellen Betreuung in der Familie sowie ein starker Anstieg der Einpersonenhaushalte hinzu. In höchstem Maße alarmierend ist die vom WIFO prognostizierte Kostensteigerung für alle Pflegedienstleistungen: Für Vorarlberg wurde bis 2030 eine Steigerung von rund 134 Prozent berechnet, das entspricht 5,5 Prozent jährlich.*

24h-Betreuung ist wesentliche Säule des österreichischen Pflegesystems
Aufgrund dieser Entwicklung ist in den kommenden Jahren auch ein starker Anstieg der 24h-Betreuung zu erwarten. Im Vergleich zur stationären Pflege oder im eigenen Haushalt angestellten Betreuungskräften ist die selbstständige Personenbetreuung ein attraktives Betreuungsmodell, das zeigt auch die WIFO-Studie. Das Angestelltenmodell kann demnach bis zu viermal so teuer sein, wie jenes der selbstständigen Personenbetreuung.

Die WIFO Studie verdeutlicht, dass die 24h-Betreuung eine wesentliche Säule des österreichischen Pflegesystems ist. Es werden aber auch Maßnahmen zur weiteren Qualitätssicherung thematisiert. Thomas Feurstein, Sprecher der Berufsgruppe Personenbetreuung in der Wirtschaftskammer Vorarlberg, informiert: „Hier setzt die Fachgruppe Personenberatung und Personenbetreuung in Vorarlberg mit einem Gütesiegel für Vermittlungsagenturen einen entscheidenden Schritt zur stetigen Verbesserung der Qualität.“

Qualitätssiegel für Vermittlungsagenturen

Neben den jetzt schon gültigen Standes- und Ausübungsregeln für die Organisation von Personenbetreuung ist das Qualitätssiegel für Vermittlungsagenturen ein sichtbares Zeichen für den hohen Qualitätsanspruch. Zugleich ist es ein freiwilliges Bekenntnis für noch mehr Qualität in der Betreuung von Personen und einen noch faireren Umgang mit den Betreuer/-innen. Der Zertifizierungsprozess startet mit 1. Jänner 2018. Das Gütesiegel gilt nicht nur für Vermittlungsagenturen in Vorarlberg, sondern auch in Wien, Niederösterreich, Salzburg und Tirol.

Für die Erlangung des Gütesiegels prüft eine externe, neutrale Zertifizierungsstelle unter anderem folgende Punkte:

  • Qualifikation der Personenbetreuer/-in (Fach- und Sprachkenntnisse)
  • Kostentransparenz von Vermittlungsagenturen
  • Gewerbestandort in Österreic
  • 24 Stunden Erreichbarkeit der Vermittlungsagentur
  • Konfliktmanagemen


Weiters wird es ein eigenes bundesweites Verzeichnis zertifizierter Vermittlungsagenturen geben. Bei Verstößen oder Nichteinhaltung der Voraussetzungen wird das Gütesiegel wieder entzogen. „Besonders erfreulich ist die Zusicherung des Landes Vorarlberg das Gütesiegel zur 24h-Betreuung anzuerkennen“, betont Berufsgruppensprecher Thomas Feurstein. Er ist sich sicher, dass „sich Vorarlberger Agenturen mit diesem Qualitätssiegel deutlich von den teils unseriös agierenden Mitbewerbern, insbesondere aus dem Ausland, abgrenzen“.

Weiterbildungen für 24h-Betreuer/-innen in Vorarlberg
Neben der Qualitätssicherung ist die Weiterbildung der im Land tätigen 24h-Betreuer/-innen ein zentrales Anliegen ihrer Interessensvertretung. Fachgruppenobfrau Rauch-Zehetner informiert: „Die Fachgruppe Personenberatung und Personenbetreuung organisiert hierzu unterschiedliche und stets gut besuchte Informationsnachmittage zu verschiedenen betreuungsspezifischen Themen, wie etwa Demenz in der 24h-Betreuung. Selbstverständlich erhalten die Betreuer/-innen auch mehrsprachige Fortbildungen rund um die Fragen zur gewerblichen SVA und Steuererklärung.“

*Die Berechnungen umfassen die öffentlichen Nettoausgaben für stationäre, teilstationäre und mobile Dienste, alternative Wohnformen, Kurzzeitpflege und Case- und Care-Management, soweit sie aus Mitteln der Sozialhilfe bzw. der Mindestsicherung (mit-)finanziert werden.

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Gewerbe und Handwerk
Die Innung der Augenoptiker/Optometristen in Vorarlberg gibt Tipps, wie den Augen Urlaubsstress erspart werden kann: Denn der UV-Schutz durch die richtige Sonnenbrille ist nur der Anfang.

Optiker: Die größten Sommersünden für die Augen

Die Innung der Augenoptiker/Optometristen in Vorarlberg gibt Tipps, wie den Augen Urlaubsstress erspart werden kann: Denn der UV-Schutz durch die richtige Sonnenbrille ist nur der Anfang. mehr

  • Gewerbe und Handwerk
Mia Rauch (Kosmetik) und Melanie Konzett (Fußpflege) vertraten Vorarlberg sehr erfolgreich beim Bundeslehrlingswettbewerb (BLW) in Wien: Beide erreichten in ihrem Beruf den ausgezeichneten zweiten Rang.

Kosmetik und Fußpflege: Zwei Vorarlbergerinnen zählen zu den besten Lehrlingen Österreichs

Mia Rauch (Kosmetik) und Melanie Konzett (Fußpflege) vertraten Vorarlberg sehr erfolgreich beim Bundeslehrlingswettbewerb. mehr

  • Gewerbe und Handwerk
Fabian Mächler wird im Team „Steildach“ Österreich bei der WM in Lettland vertreten und sein Können eindrucksvoll unter Beweis stellen.

Dachdecker qualifizieren sich für WM 2018 in Lettland

Der Vorarlberger Fabian Mächler wird im November auf der Dachdecker-Weltmeisterschaft im lettischen Riga sein Können unter Beweis stellen. mehr