th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

2019 wurden in Vorarlberg 14.741 Pkw neu zugelassen

Rudi Lins, Fachgruppenobmann des Vorarlberger Kfz-Handels in der Wirtschaftskammer Vorarlberg, informiert: „2019 wurden mit 14.741 Pkw fast gleich viele Fahrzeuge wie im vergangenen Jahr neu zugelassen. Starke Steigerungen gab es bei den alternativen Antriebstechnologien.“

Aktuelle Daten der Statistik Austria zeigen, dass in Vorarlberg im vergangenen Jahr 14.741 Pkw neu zugelassen wurden.
© Foto Lerch Aktuelle Daten der Statistik Austria zeigen, dass in Vorarlberg im vergangenen Jahr 14.741 Pkw neu zugelassen wurden.

Laut den aktuellen Daten der Statistik Austria hat die Zahl der Pkw-Neuzulassungen in Vorarlberg im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2018 leicht abgenommen. „Nach dem guten Jahr 2018 wurden im vergangenen Jahr 256 Autos weniger neu zugelassen. Interessant ist, dass wir im ersten Halbjahr 2019 noch ein Minus von über zehn Prozent hatten, im zweiten Halbjahr konnte das Minus deutlich reduziert werden“, weiß Rudi Lins, Fachgruppenobmann des Vorarlberger Kfz-Handels und führt aus: „Diese Entwicklung war absehbar und ist auf neue gesetzliche Rahmenbedingungen bei der Berechnung der NoVA zurückzuführen.“ 

Starke Steigerung bei alternativen Antriebstechnologien 

Bei den Antriebsarten der neu zugelassenen Pkw zeigt sich ein klarer Trend, wie Fachgruppenobmann Lins erklärt: „Alternative Antriebe haben gegenüber dem Vorjahr stark zugelegt. Neuzulassungen alternativ betriebener Pkw nahmen um fast die Hälfte (+43,3%) auf gesamt 1.254 Fahrzeuge zu, was zum überwiegenden Teil auf Benzin-Hybrid-Pkw zurückzuführen ist (+45,8% auf 665 Fahrzeuge). Ausschließlich elektrisch betriebene Pkw verzeichneten einen Zuwachs von 40,6% auf 589 Fahrzeuge. Rudi Lins sieht bei den Absatzzahlen bei Elektro- und Hybridautos auch künftig Wachstumspotenzial: „In Zukunft werden wir einen vielfältigen Mix an Antriebsarten haben. Es wird auch weiter Verbrenner geben, sowohl Benziner als auch Diesel.“

Pkw-Neuzulassungen 2019 in Vorarlberg: Antriebsarten in Prozent und absoluten Zahlen

  • Benzin: 54,2 Prozent (7.990 absolut)
  • Diesel: 36,3 Prozent (5.358 absolut)
  • Elektro: 4 Prozent (589 absolut)
  • Benzin/Elektro (hybrid): 4,5 Prozent (665 absolut)  

Das könnte Sie auch interessieren

Josef Kopf ist erneut Innungsmeister der Bauhilfsgewerbe

Josef Kopf ist erneut Bauhilfsgewerbe-Innungsmeister

Franz Josef Kopf wurde kürzlich im Rahmen der konstituierenden Fachgruppensitzung erneut als Innungsmeister bestätigt. mehr

Regina Kieninger, die neue Obfrau der Innung Mode- und Bekleidungstechnik.

Neue Innungsmeisterin der Mode- und Bekleidungstechnik

In der Innung der Mode- und Bekleidungstechnik folgt Regina Kieninger als Innungsmeisterin auf Christel Sohm-Feuerstein. mehr