th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

180 Jahre Fotografie: Wanderausstellung „Familienmomente“

Anlässlich des 180. Jahrestages der Fotografie veranstaltet der Bund der Vorarlberger Berufsfotograf/-innen eine gemeinsame Ausstellung unter dem Titel „Familienmomente“.

Auf großformatigen Aufnahmen und in einer mehr als 100-seitigen Broschüre zeigen 19 Fotografinnen und fünf Fotografen aus Vorarlberg ihre schönsten Familienmomente.
© Weissengruber & Partner Fotografie OG Auf großformatigen Aufnahmen und in einer mehr als 100-seitigen Broschüre zeigen 19 Fotografinnen und fünf Fotografen aus Vorarlberg ihre schönsten Familienmomente.

Am 19. August 1839 stellte Louis Daguerre ein Verfahren vor, das die Geburtsstunde der modernen Fotografie einläutete. Es handelte sich um die Daguerreotypie – eine Methode, die es erlaubte, Szenen der Wirklichkeit einzufangen und zu konservieren. Anlässlich dieses 180. Jahrestages veranstaltet der Bund der Vorarlberger Berufsfotograf/-innen eine Gemeinschaftsausstellung unter dem Titel „Familienmomente“. Gestern Abend fand die Vernissage im Dornbirner Messepark statt: „Auf großformatigen Aufnahmen und in einer mehr als 100-seitigen Broschüre zeigen 19 Fotografinnen und fünf Fotografen aus Vorarlberg ihre schönsten Familienmomente“, informiert Matthias Weissengruber – Obmann der Vorarlberger Berufsfotograf/-innen und Mitorganisator der Ausstellung. Besucht werden kann diese noch im Zeitraum von August bis Dezember an jeweils acht unterschiedlichen Orten.  

Plattform bieten

Neben der Möglichkeit für Mitglieder, eine publikumswirksame Plattform für die Präsentation eigener Werke nutzen zu können, schärfe eine solche Ausstellung zudem das Bild der Vorarlberger Berufsfotograf/-innen als aktive Interessengemeinschaft, meint Weissengruber. Darüber hinaus erhält man einen hervorragenden Einblick in die Vielfalt und Qualität der heimischen Fotograf/-innen. 

Ausstellungsstationen:

Zu sehen ist die Wanderausstellung noch bis Dezember in vier Einkaufszentren sowie vier Landeskrankenhäusern in Vorarlberg und Liechtenstein. 

  • 22.08.-07.09.: Messepark Dornbirn
  • 09.09.-21.09.: Vinomna Center Rankweil
  • 23.09.-06.10.: LKH Hohenems
  • 07.10.-20.10.: LKH Bludenz
  • 21.10.-02.11.: Mühleholzmarkt Vaduz
  • 04.11.-16.11.: Zimbapark Bürs
  • 17.11.-01.12.: LKH Feldkirch
  • 02.12.-16.12.: LKH Bregenz
von

Das könnte Sie auch interessieren

Je sensibler und damit schützenswerter personenbezogene Daten sind, desto stärker und zuverlässiger sind sie abzusichern. Für einen sicheren Umgang mit Daten im Homeoffice wurden zehn Tipps erarbeitet.

COVID-19-Krise: Datensicherheit und Datenschutz im Homeoffice

Wolfgang Hödl, Landessprecher der Experts Group IT Security (Fachgruppe Unternehmensberatung, Buchhaltung und IT in der WKV) informiert: „Beim Arbeiten von zu Hause aus steht besonders der Schutz der Vertraulichkeit personenbezogener Daten im Vordergrund. Je sensibler und damit schützenswerter personenbezogene Daten sind, desto stärker und zuverlässiger sind sie abzusichern. Für einen sicheren Umgang mit Daten im Homeoffice haben wir zehn Tipps erarbeitet.“ mehr

"Mein besonderer Dank geht an die geöffneten Geschäfte und deren Mitarbeiter/-innen, die unsere Grundversorgung aufrechterhalten und in dieser schwierigen Zeit so souverän arbeiten“, betont WKV-Präsident Hans Peter Metzler.

Online-Handel in Vorarlberg stärken – 9.000 Beschäftigte sind direkt betroffen

Dringender Appell von WKV-Präsident Hans Peter Metzler an die Vorarlberger Konsument/-innen: „Warten Sie bis unsere regionalen Geschäfte wieder öffnen oder nutzen Sie in der Zwischenzeit deren Onlineshops. Helfen Sie danach durch Ihre Einkäufe diese Krise zu bewältigen!“ Betroffen sind rund 3.800 Einzelhandelsbetriebe mit ca. 9.000 Beschäftigten. mehr